Presseartikel

Der Kaiser geht

Nach 25 Jahren an der THD verabschiedet sich Peter Kaiser in den Ruhestand

19.2.2020 | THD-Pressestelle 48 Jahre im Öffentlichen Dienst – davon 25 Dienstjahre an der Technischen Hochschule Deggendorf. Die Entlassungsurkunde des Freistaates Bayern, die Peter Kaiser Anfang Februar vom Kanzler der Hochschule ausgehändigt bekommen hat, ist die 13. und zugleich letzte in seinem beruflichen Dokumentenordner. Die erste dieser Art bekam er 1971 im Postamt Schwandorf überreicht, wo die berufliche Laufbahn des heute 64-Jährigen begann. Nach seiner Lehrzeit verpflichtete sich Kaiser 1973 für acht Jahre beim Bundesgrenzschutz, der jetzigen Bundespolizei. Bereits ein Jahr später wurde er zum sogenannten Unterführerlehrgang nach Deggendorf abgeordnet, wo er dann auch blieb. Besonders gerne denkt der gebürtige Oberpfälzer an seine Dienstzeit in der Grenzschutzausbildungsabteilung A Süd 2, wo er in der Ausbildung für Beamte des mittleren und gehobenen Polizeivollzugsdienstes eingesetzt war, und an seine Tätigkeit als Ausbilder in der 3. Hundertschaft der Grenzschutzabteilung I/1 zurück. Anfang der 1980er Jahre holte Kaiser sein Fachabitur nach und studierte anschließend an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Mannheim, wo er als Diplom-Verwaltungswirt (FH) abschloss. Elf Jahre war er anschließend im Bereich der Bundeswehrverwaltung tätig. Erst in der Wehrbereichsverwaltung VI in München, wo er mit dem Aufbau des Umweltschutzreferats betraut war, dann als stellvertretender Leiter der Truppenverwaltung Pionierbataillon 4 in Bogen. Über die Zentrale Bußgeldstelle in Viechtach, einer Außenstelle des Bayerischen Polizeiverwaltungsamtes, wechselte er schließlich im Dezember 1994 an die neugegründete Fachhochschule Deggendorf. Der heutige Regierungsrat leitet dort von der Aufbauphase an bis dato verschiedene Aufgabengebiete – so zum Beispiel die Abteilung Liegenschaften, die Marketingabteilung, den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und bis zuletzt den Hochschulsport. Auf dem Fußball, den seine Kolleginnen und Kollegen ihm zum Abschied überreichten, steht: „Der THD-Hochschulsport verliert seinen Kaiser“. Doch so ganz stimmt diese Aussage nicht. Denn Peter Kaiser wird zum Ausklang doch noch für rund vier Stunden wöchentlich in den Bereichen Hochschulsport und Campusmedia an der THD unterstützend tätig sein.

Verabschiedeten ihren langjährigen Kollegen und Mitarbeiter Peter Kaiser (Bildmitte) in den Ruhestand (v. l.): Vizekanzlerin Birgit Augustin, Personalratsvorsitzender Robert Hackl, Präside