Presseartikel

Mitgliederversammlung

Eine wichtige Stütze der Hochschule – Jahresrückblick des Fördervereins

4.3.2020 | THD-Pressestelle

Im Rückblick auf das vergangene Jahr präsentierte sich der Förderverein der Technischen Hochschule Deggendorf am 27. Februar bei der jährlichen Mitgliederversammlung. Mit einer beachtlichen Summe in Höhe von 63.120 Euro konnte der Verein im Jahr 2019 Aktivitäten und Projekte der Hochschule unterstützen, wie Vorsitzender Prof. Dr. Rolf Bank berichtete. 

Die herausragendste Förderung erfuhr der Tag der offenen Tür, der anlässlich des 25-jährigen Jubiläums mit Besuch des bayerischen Ministerpräsidenten, Dr. Markus Söder, am 28. Juni 2019 gefeiert wurde. Finanzielle Unterstützung war außerdem für den Hochschulsport, in Form von Stipendien und für Exkursionen vorgesehen. Insgesamt lagen die Einnahmen durch Mitgliedsbeiträge und Spenden rund 4.500 Euro höher als die Ausgaben, so dass zusammen mit vorhandenen Rücklagen im laufenden Jahr eine größere Unterstützung für den neuen Studiengang „Digitalisierung“ geplant ist. 
Rolf Bank betonte, dass das dynamische Wachstum der TH Deggendorf erfordere, dass der Förderverein im laufenden Jahr weitere Vereinsmitglieder gewinnt, um qualitativ und quantitativ die Anforderungen der THD angemessen unterstützen zu können. Nicht jede Maßnahme sei durch eine Finanzierung nach Hochschulgesetz gedeckt. Hochschulpräsident Prof. Dr. Peter Sperber brachte auf auf den Punkt, wie dynamisch die Hochschule sich derzeit entwickelt. In Bayern zählt die THD zu den am schnellsten wachsenden Hochschulen, pro Professor wirbt sie die meisten Fördermittel ein, prozentual sind die meisten ausländischen Studierenden eingeschrieben und die Räumlichkeiten nutzt sie am effizientesten. Die Wichtigkeit des Fördervereins unterstrich auch der Überraschungsbesuch des Bayerischen Staatsministers für Wissenschaft und Kunst, Bernd Sibler, der aktuelle Nachrichten aus dem Ministerium mitbrachte.  
 

Prof. Dr. Rolf Bank berichtete bei einer Versammlung des THD-Fördervereins. Mit einer fünfstelligen Summe konnten im letzten Jahr Projekte und Aktivitäten der Hochschule unterstützt werden.