Der überwiegende Teil der heutzutage weltweit entwickelten Elektronik mit Hardware und Software steckt nicht in Computern wie PCs oder Tablets, sondern in sog. Eingebetteten Systemen (Embedded Systems). Das sind technische Geräte in unterschiedlichen Bereichten (z.B. Kraftfahrzeuge, Flugzeuge, Medizin, Automatisierung). Diese Geräte werden durch einen eingebauten (embedded), oft nicht direkt sichtbaren Computer gesteuert und kontrolliert. Beispiel für solche Systeme sind das ABS/ESP in einem Kraftfahrzeug, die Steuerung eines Herzschrittmachers oder einer Waschmaschine.

Der Masterstudiengang Angewandte Informatik / Infotronik vermittelt die Kompetenzen zur Bearbeitung von neuen, komplexen Aufgaben- und Problemstellungen in der Entwicklung und Projektierung von Eingebetteten Systemen (Embedded Systems).

Der Masterstudiengang soll Absolventen eines Bachelorstudiengangs somit ermöglichen, die bislang gewonnenen Erkenntnisse mit theoretischem und anwendungsorientiertem Wissen zu untermauern, um den Anforderungen moderner Entwicklungsaufgaben in HighTech-Bereichen in besonderer Weise gerecht zu werden. Das Studium vermittelt dabei aufbauend auf dem vorangegangenen Bachelor-Studium wesentliche weiterführende fachliche Kenntnisse der Hardware- und Software-Entwicklung, sowie methodische und personale Kompetenzen für eine konkrete Berufsorientierung in Forschung und Entwicklung, Applikation, Management, Beratung oder Vertrieb von Eingebetteten Systemen. Weiterhin bildet der Abschluss die Basis für eine wissenschaftliche Laufbahn an Hochschulen und Forschungsinstituten und dient zur Vorbereitung einer Promotion.

Im Masterstudium erfolgt eine Vertiefung und Erweiterung der theoretischen und anwendungsorientierten Kenntnisse und Fähigkeiten. Lehrveranstaltungen in theoretischer und praktischer Informatik, ergänzt um Vorlesungen speziell für die Entwicklung Eingebetteter Systeme, sowie ausgewählte Fächer der Elektrotechnik schaffen eine fundierte Wissensgrundlage. Die Master-Studierenden erlangen die Fähigkeit zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten, was auch durch den Bezug des Master-Studiums zu den Forschungsaktivitäten der Fakultät und der Dozenten gefördert wird. Sie gewinnen Kenntnisse über methodische Konzepte und die aktuelle Forschungsliteratur. Grundlagen der Ingenieurtätigkeit werden auf reale Probleme angewandt, die von Forschungsprojekten und Erfahrungen innerhalb der Fakultät abgeleitet werden, um Sachkenntnisse und Kompetenzen zur Problemlösung in den Bereichen Design, Test, Entwicklung und Forschung zu entwickeln. Weiterhin wird die Fähigkeit gefördert, sich zügig und systematisch in neue Bereiche einzuarbeiten.

Im Rahmen einer Kooperation der TH Deggendorf mit der Universität Pilsen besteht durch eine optionales Auslandssemesters in Pilsen, die Möglichkeit einen doppelten Abschluss (Double Degree) beider Hochschulen zu erwerben.

Events & More

25y thd

digitalisierung logo webseite

jetzt bewerben

merchandising

siegel che elektrotechnik informationstechnik

u multirank siegel international orientation sw

u multirank siegel contact to work environment sw

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok