20180316 pflege kurs kötztingNeuer Kurs in Bad Kötzting unterstützt bei verkürzter Ausbildungszeit

Neun hochmotivierte TeilnehmerInnen begrüßte Projektleiterin Cordula Schmidt am Dienstag, 13. März, am Kompetenzzentrum Bad Kötzting. Für sie beginnt der vom Kompetenzzentrum neu angebotene Kurs „Begleitkurs bei Verkürzung der Pflegeausbildung“. Kompetente Pflegefachpersonen sind begehrt. „Die berufliche Pflege benötigt dringend nicht nur (helfende) Hände, sondern Menschen mit einer profunden und breiten Pflegekompetenz sowie Rahmenbedingungen, in denen diese auch zum Tragen kommen kann“, fasst Prof. Dr. Horst Kunhardt, Vizepräsident für Gesundheit an der Technischen Hochschule Deggendorf (THD), die aktuelle Situation der beruflichen Pflege zusammen.

20171024 kultursensible pflege tc bad kötztingLehrgang für Pflegekräfte am Gesundheitscampus Bad Kötzting

Das Kompetenzzentrum der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) in Bad Kötzting verabschiedete Ende September die ersten Absolventinnen des Basislehrgangs „Kulturbegleiter in Gesundheitsberufen“. Insgesamt sieben Teilnehmerinnen haben sich seit Juni 2017 für eine bessere Pflege und Teamarbeit mit Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen qualifiziert. Unterstützt wird der Lehrgang durch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat.

Begleitkurs zur Verkürzung der Pflegeausbildung

Sie haben eine erfolgreich abgeschlossene Pflegefachhelferausbildung aus dem In- oder Ausland? Sie möchten damit Ihre Pflegeausbildung um 1 Jahr verkürzen? Dann bieten wir Ihnen eine Trainingsgruppe, Seminare und Begleitung zur Ausbildungsverkürzung. Durch die Förderung des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat ist der Kurs derzeit kostenfrei.

basislehrgang januar 2017

Neben dem bereits im Januar 2017 erfolgten Start der Begleitkurse für Pflegefachkräfte mit ausländischen Qualifikationen kam am 8. Juni 2017 die erste Lehrgangsgruppe „Kulturbegleiter in Gesundheitsberufen“ im Kompetenzzentrum Bad Kötzting zusammen. An insgesamt 6 Seminartagen bietet der Basislehrgang Praxisanleitern, Leitenden und weiteren Multiplikatoren in der Pflege einen tiefgründigen Kurzlehrgang zur kultursensiblen Pflege und Teamarbeit.

Begleitkurs für Pflegefachkräfte mit ausländischen Berufsabschlüssen zur Unterstützung bei der Vorbereitung auf einen erfolgreichen Abschluss von Anerkennungsmaßnahmen

Der Begleitkurs bietet Fachwissen, Sprachförderung und praktisches Training. Er begleitet die Teilnehmer bei der eigenverantwortlichen Vorbereitung auf den erfolgreichen Abschluss von Anerkennungsmaßnahmen. Darüber hinaus sind auch Pflegefachkräfte sehr willkommen, die ihre berufliche Anerkennung bereits erhalten und Interesse an Seminaren im interkulturellen Austausch haben. Dank der Förderung entstehen derzeit keine Kursgebühren. Um bestmöglich profitieren zu können, empfehlen wir deutsche Sprachkenntnisse  im Bereich B2 (das ja auch im beruflichen Anerkennungsverfahren relevant ist) oder oberen B1. 

Was uns beschäftigt

Gemeinsam bearbeiten wir realistische Pflegesituationen, das dafür notwendige Fachwissen und durchlaufen die Phasen des Pflegeprozesses. Sowohl die Bedarfe der KursteilnehmerInnen als auch die Erfahrungen der SeminarleiterInnen beeinflussen Auswahl und Reihenfolge der Themen, die theoretisch und praktisch vertieft werden.

Der Kurs enthält:

  • Vorträge, Gruppenarbeiten und Texte zu aktuellem Pflegewissen, nationalen Vorschriften und Gesetzen
  • begleitete praktische Übungen zur Vertiefung des Könnens
  • Reflexionen zum beruflichen Selbstverständnis und zu kulturellen Fragen
  • vor allem pflegefachbezogene Sprachförderung
  • zwei persönliche Lernberatungen
  • eine Seminarbegleitung in Anpassungslehrgängen und Unterstützung einer gezielten Vorbereitung auf Eignungs- und Kenntnisprüfungen nach den Vorgaben der jeweiligen Bezirksregierung.

Weitere Informationen zum Hintergrund und Teilnehmerkreis finden Sie im Innenteil des Flyers.


Wann wir uns treffen

Neuer Kurs 4: 21.- 23. Januar 2019 │ 13.- 15. Februar 2019 │ 28.-29. März 2019* | 02.- 04. April 2019 │ 08.- 11. Mai 2019 │ 05.- 07. Juni 2019* │ 03.- 04. Juli 2019 | 24.- 25. Juli 2019

Aktueller Kurs 3: 16.-18. Mai 2018 │ 13.- 15. Juni 2018 │ 11.*- 12. Juli 2018 | 04.- 06. September 2018 │ 17.- 20. Oktober 2018 │ 07.*– 09. November 2018 │ 29.- 30. November 2018 | 13.- 14. Dezember 2018

Kurs 2: 11.- 13. Oktober 2017 │ 15.- 17. November 2017 │ 13.*- 14. Dezember 2017 | 10.- 12. Januar 2018 │ 07.- 10. Februar 2018 │ 14.*– 16. März 2018 │ 11.- 12. April 2018 | 25.- 26. April 2018

Kurs 1: 19.- 21. Januar 2017 │ 9.- 11. Februar 2017 │ 3.*- 4. März 2017 | 23.– 25. März 2017 │19.- 22. April 2017 │ 31. Mai*– 2. Juni 2017 │ 30. Juni– 1. Juli 2017 | 21.- 22. Juli 2017                              

*vormittags individuelle Beratungsgespräche. Änderungen bleiben vorbehalten.

Quereinstiege sind in den Seminaren 2, 3, oder 7 möglich. Gerne beantworten wir Ihre Fragen. Bitte nehmen Sie Ihre Anmeldung spätestens 2 Wochen vor dem jeweiligen Seminarbeginn unter vor.


Zusätzliche Angebote
Unterstützung zur Vereinbarung von Praktika und bei der Suche geeigneter Sprachkurse mit Zielniveau Deutsch B2

KOMPETENZZENTRUM BAD KÖTZTING -
Kultursensible Zusammenarbeit in Gesundheitsberufen

Mit dem Kompetenzzentrum Bad Kötzting wird die Stärkung der bayerisch-tschechischen Grenzregion hinsichtlich der Unterstützung zur Fachkräftequalifizierung und der Förderung kultursensibler Teamarbeit in Gesundheitsberufen sowie kultursensibler Pflege angestrebt. Angesiedelt in den vom Landkreis Cham zur Verfügung gestellten Räumen des Gesundheitscampus in der Berufsschule Bad Kötzting trägt das neue Kompetenzzentrum dazu bei, entsprechende Bildungsangebote zu entwickeln und umzusetzen. Zugleich soll die tschechisch-bayerische Zusammenarbeit gefördert werden.

An dem Projekt sind neben der federführenden TH Deggendorf die drei bayerischen Bezirke Oberpfalz, Niederbayern und Oberfranken beteiligt. Hinzu kommen Experten der regionalen, im Projektfokus relevanten Einrichtungen

 

Begleitkurs auf dem Weg zur Anerkennung

Die Seminare finden an folgenden Terminen statt: 21. - 23. Januar 2019 │ 13. - 15. Februar 2019 │ 28. - 29. März 2019* | 02. - 04. April 2019 │ 08. - 11. Mai 2019 │ 05. - 07. Juni 2019* │ 03. - 04. Juli 2019 | 24. - 25. Juli 2019

Weitere Informationen erhalten Sie hier oder im lehrgangsbezogenen Flyer.

 

Basislehrgang „Kulturbegleiter in Gesundheitsberufen“

für kultursensible Pflege und Teamarbeit

Die Kursbeschreibung finden Sie hier im lehrgangsbezogenen Flyer.

 

 Begleitkurs bei Verkürzung der Pflegeausbildung

Die Kursbeschreibung finden Sie hier im lehrgangsbezogenen Flyer. Um Ihre Anmeldung bitten wir bis zum 17. Dezember 2018.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

 

WAS BIETET DAS KOMPETENZZENTRUM BAD KÖTZTING?

  • Begleitkurse zur pflegeberuflichen Anerkennung in Deutschland
  • Fachlicher Austausch und Kurse „Kulturbegleiter in Gesundheitsberufen“
  • Tagungen „Nursing Goes International“
  • Laufende Evaluierung des Programms

Die Ausgestaltung des Programms erfolgt in fachlicher Anbindung an die Fakultät Angewandte Gesundheitswissenschaften der TH Deggendorf. Dessen Module beziehen sich unter anderem auf die Lehrgebiete Pflegewissenschaft und -pädagogik mit besonderem Blick auf kultursensible Kompetenzentwicklung, Demografie, Recht und Gesundheitsförderung/ Prävention.

 

Begleitkurse zur pflegeberuflichen Anerkennung in Deutschland

unterstützen Pflegefachkräfte mit ausländischen Berufsabschlüssen. Der Begleitkurs bietet Fachwissen, Sprachförderung und praktisches Training. Er begleitet die Teilnehmer bei der eigenverantwortlichen Vorbereitung auf den erfolgreichen Abschluss von Anerkennungsmaßnahmen. Darüber hinaus sind auch Pflegefachkräfte sehr willkommen, die ihre berufliche Anerkennung bereits erhalten haben und sich für vertiefende Seminare im interkulturellen Austausch interessieren.

Zurzeit ist der Kurs kostenfrei. Von Vorteil sind deutsche Sprachkenntnisse im Bereich B2 oder oberen B1. In anderen Bereichen sind individuelle Vereinbarungen möglich. Zum aktuellen Flyer.

 

Fachlicher Austausch und Kurse „Kulturbegleiter in Gesundheitsberufen“

bietet Leitungsteams, PraxisanleiterInnen sowie weiteren MultiplikatorInnen in den regionalen Gesundheitseinrichtungen, die einen internationalen Blick in Pflegeverständnisse und Berufsidentitäten wagen, abgestimmte Angebote zu diversen Fragen kultursensibler Pflege und Teamarbeit. Zum aktuellen Flyer.

 

Tagungen „Nursing Goes International“

bieten als Summer Schools Einblick in die Kurskonzepte und die Erfahrungen der Beteiligten und werden zum Austausch der teilnehmenden Fachkräfte und MultiplikatorInnen gestaltet.

 

Laufende Evaluierung des Programms

im explorativen Charakter. Ziel dieser Anfangsphase ist es, mit erstem Schwerpunkt in der Pflege mehr darüber zu lernen, wie Phänomene kultursensibler Zusam-menarbeit sowie die aktuellen Bedingungen und Bedarfe aus den verschiedenen Perspektiven der Beteiligten aussehen. Darüber hinaus sind sowohl die Evaluation unserer Kurse als auch Beiträge zur Erforschung des Verbleibs der AbsolventInnen nach ihrer Anerkennung Bestandteil des Projektes.

 

Kontakt

Sonja Rieß, Sekretariat
Tel.: 0991 3615-745

André Soboczenski, Sekretariat 
Tel.: 0991 3615-639

Ramona Ertl, Pflegepädagogin (BA) Projektleitung
Tel.: 0991 3615-746

E-Mail:

Kompetenzzentrum Bad Kötzting, Landshuter Str. 1e, 93444 Bad Kötzting

 

Leitung

Prof. Dr. biol. hum. Horst Kunhardt Hochschulleitung
Vizepräsident für Gesundheit
Leiter Institut für Cross Border Health Care Management

 

Prof. Dr. rer. cur. Michael Boßle MScN 
Fakultät Angewandte Gesundheitswissenschaften
Professor für Pflegepädagogik

 

Der Basislehrgang „Kulturbegleiter in Gesundheitsberufen“ bietet Leitenden, Praxisanleitern und weiteren Multiplikatoren in der Pflege, die einen internationalen Blick in Pflegeverständnisse und Berufsidentitäten wagen, einen tiefgründigen Kurzlehrgang zur kultursensiblen Pflege und Teamarbeit. Dank der Förderung durch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat ist der Lehrgang derzeit gebührenfrei.

Die bearbeiteten Inhalte und Methoden lassen sich in Eigenregie und/ oder in aufbauenden Seminaren später auf andere kulturelle Dimensionen hin übertragen und ausbauen – zum Beispiel im Hinblick auf Generationen, Absolventen aus Pflegeausbildung und -studium (im qualitätsorientierten Skill-& Grade-Mix), auf Fragen der Unternehmenskultur oder der Pflegeverständnisse.

Der Lehrgang umfasst 6 Seminartage in rund 3 Monaten. Sie werden durch praxisbegleitende Übungen verbunden. Die Seminare finden statt am

27. – 28. Februar 2019 / 20. – 22. März 2019 / 31. Mai 2019 (vgl. den Flyer hier). 

 

 

20160720 brk"Wir wollen grenzenlos helfen"

Zwischen Bayern und Böhmen wird intensiv Handel betrieben. Menschen treffen sich dies- und jenseits des einstigen Eisernen Vorhangs. Doch geht es um gegenseitige Hilfeleistung, stehen die Retter in Bayern und Böhmen vor hohen Barrieren. Das soll sich ändern. Das Bayerische Rote Kreuz, sein Pendant in Westböhmen sowie die Universität Pilsen und die Technische Hochschule Deggendorf starten ein Projekt, dessen Ziel es ist, im grenzüberschreitenden Rettungsdienst bisherige Schnitt- zu Nahtstellen zu machen.

20141104-bundesgesundheitsminister

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) informiert sich über Gesundheitsaktivitäten der THD

Sichtlich beeindruckt von den Gesundheitsaktivitäten der Technischen Hochschule Deggendorf (THD), zeigte sich Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe am vergangenen Donnerstag (30. Oktober) in Bad Kötzting. Minister Gröhe war nach Bad Kötzting gekommen um sich vor Ort ein Bild über die Klinikversorgung und die TCM-Klinik zu machen.

20141104-bad-koetzting

Oliver Jörg vom Wissenschafts-Ausschuss im Landtag zeigt sich vom Gesundheits-Campus beeindruck und ermutig, die Zukunft zu planen.

Nach dem Besuch des Bundesgesundheitsministers rühren die Verantwortlichen für die Entwicklung Bad Kötztings zum Vorsorgekurort weiter kräftig die Werbetrommel: Am Montag kam mit Oliver Jörg innerhalb einer Woche bereits der zweite hochrangige Besucher aus der Politik in die Räume der Klinik für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM). Jörg ist kulturpolitischer Sprecher der CSU-Landtagsfraktion und stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Wissenschaft und Kunst im Landesparlament.

20121023-gesundheitscampus-bad-koetzting-2

Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch eröffnet den Gesundheitscampus der Hochschule Deggendorf in Bad Kötzting.

Das Projekt ist ebenso ehrgeizig wie einzigartig: Mit der Eröffnung des Gesundheitscampus in den Räumen der Berufsschule will das Heilbad Kötzting in Zusammenarbeit mit der Hochschule Deggendorf und der Technischen Universität München bayernweit Vorreiter in Sachen Prävention werden. Am Montag gab Bayerns Wissenschaftsminister Dr. Wolfgang Heubisch den Startschuss für den Gesundheitscampus. Erster Schritt ist die Einrichtung von zwei Stiftungsprofessuren, die die Familie Staudinger zur Verfügung stellt.

20121023-gesundheitscampus-bad-koetzting

Neuer Professor am Gesundheitscampus der Hochschule Deggendorf in Bad Kötzting.

Der Bad Kötztinger Zahnarzt Dr. Erich Wühr wurde vom Präsidenten der Hochschule Deggendorf, Prof. Dr. Peter Sperber, zum 15. Oktober auf den Lehrstuhl Gesundheitsförderung und Prävention berufen.

20121019-gesundheitscampus-bad-koetzting

Die Hochschule Deggendorf eröffnet am Montag den Gesundheitscampus in Bad Kötzting.

Auf dem ehrgeizigen Weg des Kneipp-Heilbads Kötzting zur Präventionsregion ist ein weiteres Etappenziel erreicht. Am Montag wird in der Berufsschule an der Landshuter Straße der Gesundheitscampus Bad Kötzting eröffnet.