20120216-berufsbegleitenderBachelorstudiengang

Am Freitag, 10. Februar, war es so weit: die Hochschule Deggendorf konnte, vertreten durch Präsident Prof. Dr. Reinhard Höpfl, 30 Studienanfänger im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Betriebliches Management begrüßen.

Als Vorreiter unter den bayerischen Hochschulen im Bereich Weiterbildung bietet die Hochschule nach einer Änderung des Hochschulgesetzes einen weiteren, zukunftsweisenden Studiengang an. „Wir sind eine Gemeinschaft von Lehrenden und Lernenden“ mit diesem Zitat nach Humboldt begrüßte Präsident Höpfl die neuen Studenten und beglückwünschte sie zu Ihrer Entscheidung sich auf den vielleicht manchmal etwas steinigen Weg eines berufbegleitenden Studiums zu begeben.

20120216-dimt

Begrüßen durfte Höpfl unter anderem auch Markus Scholz als Vertreter des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Scholz betonte, dass das berufsbegleitende Studium einem grundständigen Studium ebenbürtig sei und ging auch auf eine aktuelle Diskussion ein, indem er die formale Gleichstellung eines Handwerksmeisters mit einem Bachelorabsolventen relativierte. Er versicherte den Studenten das besondere Interesse des Staatsministers an berufsbegleitender Weiterbildung an Hochschulen und dankte der Hochschule Deggendorf und ihren Vertretern insbesondere auch Herrn Herbert Lichtinger, Leiter des Weiterbildungsinstitutes dimt für das herausragende Engagement im Sektor der berufsbegleitenden Studiengänge und ganz besonders für die Einrichtung dieses neuen Bachelorstudiengangs. Dieser Studiengang sei die richtige Entscheidung für jeden der Qualität und Sicherheit sucht. Scholz stellte besonders die Persönlichkeitsbildung als großen Vorteil eines solchen Studiums in den Vordergrund und wünschte den Teilnehmern viel Erfolg für die kommenden vier Jahre.

Abschließend stellte Prof. Dr. Thomas Bartscher, Vizepräsident und Studiengangleiter, vor allem die enge Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis im Rahmen des Studiengangs Betriebliches Management heraus. Die Studierenden hätten bereits ein vielfältiges Wissen vor allem aus praktischer beruflicher Erfahrung gesammelt, das sie in die Vorlesungen mit einbringen werden. Daraus entsteht ein Mehrwert für Studierende aber auch Dozenten.

Der berufsbegleitende Bachelorstudiengang „Betriebliches Management“ vermittelt betriebswirtschaftlich relevante Inhalte, die den Studierenden dazu befähigen, Führungsaufgaben im Bereich der Unternehmenssteuerung erfolgreich zu lösen. Hierzu ist ein Grundwissen in verschiedenen Bereichen eines Unternehmens von zentraler Bedeutung und daher typischer Inhalt des Studiums „Betriebliches Management“. Der Zugang zum Studium steht v.a. auch beruflich Qualifizierten offen, denn neben der klassischen Zugangsmöglichkeit über den Nachweis der Hochschulreife wird seit 2009 Meistern, Technikern und Fachwirten auch ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung ein allgemeines Hochschulzugangsrecht zuerkannt.

Qualifizierte Berufstätige ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung aber mit zweijähriger Ausbildung und dreijähriger Berufspraxis bekommen ein fachgebundenes Zugangsrecht .Das Studium dauert acht Semester und läuft parallel zum Berufsleben. Deshalb finden die Vorlesungen freitagnachmittags und samstags statt. Organisiert und durchgeführt werden die Weiterbildungsstudiengänge der Hochschule Deggendorf durch das Deggendorf Institute of Management und Technology, dem Weiterbildungsinstitut der Hochschule. Nähere Informationen erhalten Sie bei Alexandra Niewöhner.

Quelle: Alexandra NiewöhnerWochenblatt vom 15.02.2012


Events & More

360 campus

25y thd

digitalisierung logo webseite

jetzt bewerben

bayernbarrierefrei signet

tv sperber d

weltoffene hochschulen gegen fremdenfeindlichkeit

icon campusmedia

merchandising

u multirank siegel international orientation sw

u multirank siegel contact to work environment sw

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok