Aufbruchstimmung beim Richtfest für die Erweiterung der Hochschule Deggendorf.

Quelle: Donau TV

Als Quantensprung bezeichnete Oberbürgermeister Dr. Christian Moser am Freitag beim Richtfest die Campus-Erweiterung für bis zu 5000 Studierende. "Wie sehr wir uns als Stadt und Region mit unserer Hochschule identifizieren, zeigt die Tatsache um unsere Bemühungen im Vorfeld der Erweiterung", so der Oberbürgermeister, der gerade erst Vater von Zwillingen geworden ist.

Stadt und Landkreis hätten jeweils eine Million Euro lockergemacht, so der Rathauschef. Dazu habe man durch den Bau des ITC 2 schon früh für einen reibungslosen Hochschulbetrieb gesorgt. Der ITC 2 bietet Platz für Einrichtungen der Hochschule und Studierende. Moser lenkte den Blick auf die Landesgartenschau 2014: "Wir sind stolz, dass die Hochschule mit den neuen Gebäuden bald inmitten einer einzigartigen Parklandschaft mit Deichgärten und Donaupark eingebettet sein wird und dennoch so zentral an die Innenstadt angebunden ist."

Einweihung des Erweiterungsbaus an der Hochschule Deggendorf Durch die Umgestaltung der Edlmaierstraße habe die Stadt eine ansprechende und optimale Zufahrtsmöglichkeit geschaffen. Überhaupt habe die Hochschule seit ihrer Gründung in der Amtszeit des früheren Oberbürgermeisters Dieter Görlitz eine einzigartige Dynamik entfaltet und eine ungeahnt positive Entwicklung genommen, so Moser. Auf die Platznot an der bestehenden Hochschule und die Notwendigkeit einer Erweiterung wies Hochschul-Präsident Professor Dr. Peter Sperber hin: Heuer kratze man bereits an der 5 000er-Marke, und für die kommenden Jahre rechne er mit einem weiteren Anstieg der Studentenzahl.

Quelle: Donau Anzeiger / Idowa
Autor: Peter Kallus

Events & More

360 campus

25y thd

digitalisierung logo webseite

jetzt bewerben

bayernbarrierefrei signet

tv sperber d

weltoffene hochschulen gegen fremdenfeindlichkeit

icon campusmedia

merchandising

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok