20130412-kanzlertagung-hochschule-deggendorf

Die Kanzler aller bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften gaben sich im Rahmen einer Dienstbesprechung ein Stelldichein an der Hochschule Deggendorf.

Als Mitglied der Hochschulleitung sind die Kanzlerinnen und Kanzler die Beauftragten für den Haushalt und Leiter der Verwaltung. Sie treffen sie sich regelmäßig zu einem Meinungsaustausch und erarbeiten gemeinsam Vorschläge zur Verbesserung der Situation ihrer Hochschulen. Derzeit gibt es 13 Hochschulkanzler und sieben -kanzlerinnen in Bayern.

Die Tagung stand unter dem thematischen Schwerpunkt „Die Hochschule weiter voranbringen.“ Mit wachsender Autonomie haben unternehmerische Tätigkeitsfelder wie Controlling oder Qualitätsmanagement längst Einzug in die Hochschulen gehalten. Diese unternehmerischen Prozesse unterstützen sie dabei, sich im Wettbewerb um Studierende, Wissenschaftler und Forschungsgelder zu positionieren. Das Thema Umsetzung neuer Maßnahmen und Strukturen war unter anderem ein Bestandteil der Tagungsagenda.

Unter der Leitung des gastgebenden Kanzlers Dr. Gregor Biletzki wurden ferner aktuelle Probleme aus den Bereichen Haushalt und Personal sowie hochschulstrategische und -rechtliche Themen besprochen. Und natürlich ging es auch ums Geld und vor allem darum, wie die verfügbaren Mittel optimal verwendet werden.

Einleitend stellten Prof. Dr. Wolfgang Dorner (Leiter der Entwicklungsgruppe) und Wolfgang Stern (Leiter der Verwaltungs-IT) ein von der Hochschule Deggendorf entwickeltes Bewerbungsmanagement vor, dass an die anderen Hochschule in Bayern weitergegeben werden soll.

Events & More

360 campus

25y thd

digitalisierung logo webseite

jetzt bewerben

bayernbarrierefrei signet

tv sperber d

weltoffene hochschulen gegen fremdenfeindlichkeit

icon campusmedia

merchandising

u multirank siegel international orientation sw

u multirank siegel contact to work environment sw

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok