20140414-doktorantenworkshop

Erster großer Doktorandenworkshop an der Technischen Hochschule Deggendorf.

Das im Zuge der Ernennung zur Technischen Hochschule neu gegründete Graduiertenkolleg und das Weiterbildungszentrums mit seinem bereits etablierte Doktorandenprogramm, organisierten erstmals einen gemeinsamen „großen“ Doktorandenworkshop für alle Promovenden der THD. Moderiert wurde dieser von Prof. Dr. Dorner.

 

Das Angebot stieß auf reges Interesse. So konnten über 20 Promovierende verschiedenster Fakultäten, Disziplinen und Spezialisierungen zu einem zweitägigen Workshop begrüßt werden. Aufgrund der großen fachlichen und inhaltlichen Heterogenität des Teilnehmerfeldes und angesichts des unterschiedlichen Fortschritts im Promotionsprozess, wurden verschiedene Module angeboten.

Neben der Vorstellung geplanter Dissertationsvorhaben, der Verteidigung bereits elaborierterer, konzeptionell und methodisch fortgeschrittener Forschungsprojekte sowie fachlich und methodisch unterstützenden Seminaren, stand die Vernetzung der Promovenden der teilnehmenden Fachrichtungen im Vordergrund. So konnten sich angehende Forscher der verschiedenen Fakultäten und Disziplinen miteinander über generelle Heraus- und Anforderungen im Dissertationsprozess sowie über fachliche und methodische Analogien und Divergenzen austauschen.

Der Eröffnungsvortrag „Writing a dissertation: lessons learned“ von Dr. Robert Rossberger, dem Leiter des Graduiertenkollegs, fokussierte auf dissertationsrelevante Themenbereiche wie zum Beispiel das Ausmachen eines wissenschaftlich bedeutsamen Themas, die Annäherung an den Stand der Forschung mittels aktueller Literatur sowie publikationsrelevante Faktoren, wie zum Beispiel Ranking und Impact akademischer Journals, Konferenzen und Umgang mit der Academic Community. Weitere Seminare boten konkrete Hilfestellung beim Erstellen der Dissertation (Academic Coaching, Prof. Dr. Roland Zink) und der Strukturgleichungsmodellierung als Hypothesen prüfendes Verfahren (Statistik für Fortgeschrittene – Strukturgleichungsmodellierung, Dr. Robert Rossberger).

Aufbauend auf diesen ersten erfolgreichen hochschulweiten Doktorandenworkshop wird sich dieses Konzept in Zukunft zu einer festen, einmal pro Semester stattfindenden Institution etablieren, um die zukünftigen Forscher bei ihren Dissertationsvorhaben vor allem in den Bereichen Theorie und Methodologie zu unterstützen.

An der Technischen Hochschule Deggendorf kann man in Kooperation mit einer Universität promovieren. Über die vergangenen 20 Jahre hat die THD viele Kooperationen mit renommierten nationalen und internationalen Universitäten aufgebaut und zahlreiche Doktoranden bis zur Promotion begleitet. Neben der Promotion in einer Forschungsgruppe gibt es für Externe auch die Möglichkeit, zu promovieren und berufsbegleitend zu forschen.

Fragen hierzu beantworten Diplompädagogin Karina Fisch vom Weiterbildungszentrum der THD und Dr. Robert Rossberger, Leiter des Graduiertenkollegs.


Events & More

360 campus

25y thd

digitalisierung logo webseite

jetzt bewerben

bayernbarrierefrei signet

tv sperber d

weltoffene hochschulen gegen fremdenfeindlichkeit

icon campusmedia

merchandising

u multirank siegel international orientation sw

u multirank siegel contact to work environment sw

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok