20180924 host family programm zugeschnittenGastfamilienprogramm der THD: Deggendorf auf seine charmante Art und Weise kennenlernen

24.09.2018 | THD-Pressestelle - Wie jedes Semester zieht die Technische Hochschule Deggendorf (THD) zahlreiche internationale Studierende nach Niederbayern. Und man weiß, der erste Eindruck zählt. Das Gastfamilienprogramm (Host Family Programm) der THD will Bindeglied für die jungen Menschen aus aller Welt zu Land und Leuten sein. Deshalb beginnt ab sofort die Suche nach Gastgebern für spannende und interessante Unternehmungen mit den etwa 145 internationalen Studierenden, die im kommenden Wintersemester in Deggendorf sein werden.

Als besonders origineller Gastgeber hat sich in der Vergangenheit die Familie von Thomas Dexl aus Alberting erwiesen. Dexl organisierte schon mehrmals eine Tombola, bei der beispielsweise der Gewinn eines Dirndls winkte und die internationalen Studentinnen so gleich hautnah mit bayerischer Lebensart und –freude in Berührung kommen konnten. Ganz so weit muss man aber nicht gleich gehen. „In der Regel werden die Studierenden zu einem traditionellen, bayerischen Essen eingeladen oder man macht gemeinsam ein Ausflug“, berichtet Ariadna Schmidt , Mitarbeiterin im International Office. Grundsätzlich kann das Programm von den Gastgebern ganz individuell gestaltet werden. Man kann sich mit einer oder mehreren jungen Leuten treffen, einmalig oder immer wieder. „Das kann jeder machen, wie er will,“ so Schmidt. Damit werde den Studierenden, die oft weit von zuhause weg sind, buchstäblich ein kleines Stück (neue) Heimat geboten. Es wird leichter, sich in der neuen Umgebung einzufinden. Alle international Studierenden sprechen Englisch, man muss also nicht nur mit Händen und Füßen kommunizieren – und viele können sich bereits sehr gut auf Deutsch verständigen. Aufgrund der hohen Nachfrage sucht die THD ständig weitere Gastgeber – nicht nur Familien und Einzelpersonen, sondern gerne auch Vereine – aus Deggendorf und Umgebung. „Am liebsten wollen wir jedem Studierenden einen Gastgeber zu vermitteln,“ sagt Schmidt und sie ist optimistisch, dass dies auch im kommenden Wintersemester wieder gelingen wird. Um die Vermittlung der Kontakte zwischen Host Families/Host Persons und Studierenden kümmert sich Marion Löfflmann. Unter steht sie bei Fragen und Anmeldungen gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Bild (THD): Studentinnen aus Südkorea, Brasilien und Mexiko nahmen an einem Bavarian Dinner bei Familie Dexl aus Alberting teil


Events & More

360 campus

25y thd

digitalisierung logo webseite

jetzt bewerben

bayernbarrierefrei signet

tv sperber d

weltoffene hochschulen gegen fremdenfeindlichkeit

icon campusmedia

merchandising

u multirank siegel international orientation sw

u multirank siegel contact to work environment sw

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok