Premiere des Mitmach- und Erlebnisfestivals ein Riesenerfolg

20190725 RegioForscha2 125.07.2019 | THD-Pressestelle - An die 7000 Besucherinnen und Besucher nutzten am 19. und 20. Juli die Möglichkeit, die erste regioFORSCHA in den Deggendorfer Stadthallen kennenzulernen. Das Wissens-und Erlebnisfestivals bot ihnen hochkarätige Angebote aus den Bereichen Handwerk, Technik, Wissenschaft und Forschung zum Anfassen und Mitmachen. Andrea Stelzl, Leiterin der MINT-Förderung an der Technischen Hochschule Deggendorf (THD), war maßgeblich am Erfolg der Ausstellung beteiligt.

Keine Scheu vor Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) lautete das Motto der regioFORSCHA. Getreu dem Motto hieß es an den zwei Tagen in den Deggendorfer Stadthallen: Anfassen und Mitmachen. An den Ständen der vielen Aussteller kamen kleine und große Forscher und Entdecker voll auf ihre Kosten. Neben unzähligen regionalen und überregionalen Firmen, die spezielle Mitmach-Aktionen im Gepäck hatten, war auch die Technische Hochschule Deggendorf mit einem umfangreichen Programm vertreten. Die Hochschule als Partner der MINT-Region Niederbayern präsentierte zahlreiche Mitmach-Aktionen aus den Bereichen Technik, Gesundheitswissenschaften und der Technologiecampus. Als absoluter Publikumsliebling erwies sich dabei der kleine NAO-Roboter Luna, der für die Besucher Saxophon spielte oder während des „Luna-Walks“ durch die Messehalle marschierte. Andrea Stelzl, Leiterin der MINT-Förderung an der Technischen Hochschule Deggendorf und Managerin der MINT-Region Niederbayern, ist es zu verdanken, dass die regioFORSCHA in Deggendorf Premiere feiern durfte. Im November 2017 besuchte sie die überaus beliebte Mitmachmesse FORSCHA in München. Von dem Format war sie so begeistert, dass sie mit ihrem MINT-Netzwerk intensiv daran arbeitete, die Veranstaltung nach Niederbayern zu bringen. Über die erfolgreiche Premiere der ersten „FORSCHA-Tochter“ außerhalb Münchens freut sie sich außerordentlich: „Dass die erste regioFORSCHA Niederbayern ein so großer Erfolg wurde, ist auch den Premium-Partnern der MINT-Region Niederbayern zu verdanken. Ohne die großartige Unterstützung im Vorfeld unter anderem der Firmen Streicher, Caverion Deutschland und Rhode & Schwarz wäre die Veranstaltung nicht möglich gewesen“, erklärt Stelzl. Besonders freut die MINT-Managerin, dass der Veranstalter bereits eine Fortsetzung mit erweiterten Flächen angekündigt hat.
Weitere Informationen über MINT an der THD: www.th-deg.de/mint

Bild: Prof. Dr. Robert Geigenfeind von der THD erklärt einem Nachwuchsforscher das Teleskop.


Events & More

360 campus

25y thd

digitalisierung logo webseite

jetzt bewerben

bayernbarrierefrei signet

tv sperber d

weltoffene hochschulen gegen fremdenfeindlichkeit

icon campusmedia

merchandising

u multirank siegel international orientation sw

u multirank siegel contact to work environment sw

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok