20181113 Nachbericht Landertage 2018Ländertage 2018 zeigen Möglichkeiten für THD-Studierende rund um den Globus

Studierende, die Lust haben, ein Auslandssemester oder Auslandspraktikum zu absolvieren, müssen langfristig planen. Konkret heißt das: wer im Winter 2019/2020 oder im Sommer 2020 ins Ausland gehen will, muss jetzt aktiv werden. Bei den Ländertagen 2018 konnten sich Studierende der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) ausführlich informieren, welche Möglichkeiten eines Auslandsaufenthalts für sie bestehen. An den Informationsveranstaltungen von Oktober bis November nahmen über 200 Studierende teil.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des International Office und des Ressorts Alumni & Auslandspraktika informierten mit Vorträgen und Beratungsständen an mehreren Tagen über verschiedenste Möglichkeiten für Deggendorfer Studierende, ins Ausland zu gehen. Auch auf diverse Stipendien- und Förderprogramme machten sie aufmerksam. Studierende der THD berichteten zwischen den Vorträgen aus erster Hand über ihre eigenen Erfahrungen im Auslandssemester oder -praktikum. „Mit diesem Mix aus Expertenvorträgen und Erfahrungsberichten bieten wir Studierenden an, sich überhaupt erst einmal Ideen für das Auslandssemester zu holen oder unseren Service als Entscheidungshilfe in Anspruch zu nehmen“, sagt Nicole Springer vom International Office. Bis zum 15. Februar 2019 können sich Studierende für einen Platz an einer der weltweit 181 Partnerhochschulen der TH Deggendorf bewerben. Informationen rund ums Auslandsstudium erteilt das International Office. Für das Thema „Arbeiten im Ausland“ ist das Ressort Alumni & Auslandspraktika anzusprechen.

Das Programm der Ländertage im Rückblick
Der Startschuss fiel mit dem Ländertag „USA und Kanada“ am 17. Oktober. Die Vermittlungsagentur College Contact beriet zu Studien- und Finanzierungsmöglichkeiten in den beiden Ländern. Anschließend folgten Erfahrungsberichte u.a. über ein Praktikum in Chicago und Auslandssemester in San Diego bzw. Vancouver.
Es folgte der Ländertag Asia/Pacific, zu dem die Agentur Gostralia! referierte, die Studienplätze in Australien, Neuseeland und Südostasien vermittelt. Studierende, die bereits ein Auslandssemester oder -praktikum in diesem Teil der Welt absolviert haben, berichteten von ihren tollen Erfahrungen, zeigten beeindruckende Fotos und weckten so bei den Zuhörern Fernweh.
Die letzte Veranstaltung des Zyklus war auch die am besten besuchte. Über 100 Studierende erhielten beim Ländertag ERASMUS/Europa Informationen zum ERASMUS-Programm, dem weltweit größten Austauschprogramm für Studierende. Ehemalige ERASMUS-Stipendiaten berichteten über ihre Aufenthalte in Finnland, Spanien, Großbritannien, Österreich und auf der Insel Aruba, die trotz ihrer Lage in der Karibik zum ERASMUS-Raum gezählt werden darf, da sie dem Königreich der Niederlande angehört und sich großer Beliebtheit bei den Studierenden erfreut. Die auslandserfahrenen Studierenden waren sich alle einig: Ein Auslandssemester ist nur zu empfehlen, es ist eine unvergessliche Erfahrung, von der man nachhaltig profitieren kann.

Bild (THD): Der Student Lukas Fuller berichtete über seine Erfahrungen in Kanada an der University of Victoria.

Events & More

360 campus

25y thd

digitalisierung logo webseite

jetzt bewerben

bayernbarrierefrei signet

io pnpcampus dunkler

events

partneruni

thd unterwegs

schnupper studium

u multirank siegel international orientation sw

u multirank siegel contact to work environment sw

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok