20121013-tc-teisnach-forschung

Matthias Liebl hat bei seinen Forschungen für seine Abschlussarbeit am Technologie Campus Teisnach neue Erkenntnisse für die Wissenschaft gewonnen.

Die Optik gewinnt gerade in der modernen Welt zunehmend an Bedeutung bei immer höheren Qualitätsanforderungen. Im Rahmen eines Forschungsprojekts der Hochschule Deggendorf wird am Technologie Campus Teisnach die Rauigkeitsentwicklung mit der neuartigen Poliertechnologie, dem Active-Fluid-Jet-Polishing (AFJP), untersucht und optimiert. Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung eines Expertensystems, sowie neuer Geometrien von Werkzeugen und optimierter Poliermittel.

Der Mechatronik-Master-Student Matthias Liebl aus Grafenau befasste sich in seiner Abschlussarbeit mit diesem Thema. Die Betreuung seiner Forschungsarbeit lag bei Herrn Prof. Dr. Rolf Rascher und Herrn Dr. Markus Schinhärl. Matthias Liebl untersuchte, wie das Polierwerkzeug auf dem zugeführten Poliermittel und damit auch auf der zu bearbeitenden Oberfläche schwimmt. Aus diesen erstmals so entwickelten Erkenntnissen erstellte er mathematische Modelle, mit denen stabilere und bessere Polierergebnisse erzielt werden können. Das Forschungsergebnis des Masterstudenten konnten bereits erfolgreich mit Vertretern der Industrie diskutiert werden. Das Forschungsteam, gratulierte Matthias Liebl für seine hervorragende Arbeit und bedankte sich für sein Engagement, das weit über das normale Maß eines Masterabsolventen hinaus ging.

Quelle: Passauer Neue Presse vom 13.10.2012
Autor: Viechtacher Bayerwald-Bote


Events & More

tct veranstaltungen

icon tct förderverein

25y thd

digitalisierung logo webseite

merchandising

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok