froehlich peter2

Liebe Studieninteressierte, Studierende und
Besucher der Fakultätsseite,

wieso sollte man jetzt Maschinenbau oder Mechatronik studieren? Wo man doch heute auch so fortschrittliche und spannende Themen wie "Industrie 4.0", "Systemdesign" und "Integrierte Produktentwicklung" studieren könnte? Sollten Sie, liebe Studieninteressierte vor dieser Frage stehen, so ist es richtig, wenn Sie sich intensiv mit ihr auseinandersetzen. Denn ja: Wir brauchen Ingenieurinnen und Ingenieure, die interdisziplinär arbeiten können, die neue Wege beschreiten, die in der Digitalisierung die Chancen erkennen und die Gesellschaft von morgen - Ihre Zukunft - gestalten.

 

Genau aus diesem Grund studieren Sie bei uns Maschinenbau oder Mechatronik. Wir Professorinnen und Professoren sind alle Praktiker mit umfangreicher Berufserfahrung in der Industrie. Viele von uns arbeiten in Innovationsprojekten an neuen Technologien und Prozessen gemeinsam mit unseren zahlreichen Partnern aus der Industrie, von denen die meisten (hidden) Champions in ihrem Segment sind. Wir alle haben die Erfahrung gemacht, dass konkretes Wissen schnell veraltet und immer wieder neu erworben werden muss. Was Bestand hat, ist die Fähigkeit zur Problemlösung und der fachliche Rahmen, um den Dingen auf den Grund gehen zu können. Die Leistungen deutscher Ingenieurinnen und Ingenieure genießen weltweit höchstes Ansehen und Respekt. Wir wollen, dass dies so bleibt. Darum bilden wir Sie zu Problemlösern aus. In beiden Bachelorstudiengängen, Maschinenbau sowie Mechatronik, erhalten Sie einen breiten fachlichen Überblick. Gleichzeitig gehen Sie aber an wichtigen Stellen auch sehr detailliert in die Tiefe ("T"-förmig). So legen wir im Maschinenbau einen großen Schwerpunkt auf die Konstruktion. Ihre Arbeit wird intensiv und individuell betreut. Die Betreuung geht weit über das hinaus, was das Lehrdeputat abdeckt, weil wir uns wünschen, dass Maschinenbauingenieure aus Deggendorf ihr "Handwerkszeug" top beherrschen. Im Studiengang Mechatronik konzentrieren Sie sich besonders auf den Weg vom Sensor zum automatisierten Prozess, der Grundlage für jegliche Automation.

So erwerben Sie bei uns die Ingenieur-Kompetenzen, um die großen Fragestellungen der nächsten Jahrzehnte mitzugestalten: Mobilität, digitalisierte Prodution und intelligente Lebensräume, nachhaltiges Energiemanagement, aber auch neue Materialien, Konstruktions- und Fertigungsverfahren, innovative Messtechnik und Sensorik. Indstrie 4.0? Das leben wir in unseren zahlreichen Laboren, vernetzt, hochschulweit und standortübergreifend. Systemdesign? Das ist er Kern des Mechatronikstudiums. Integrierte Produktentwicklung? Die Grundlagen legen wir im Bachelor. Setzen Sie noch ein Masterstudium Maschinenbau bei uns drauf, das die rechnergestützte, integrierte Produktentwicklung in agilen Zyklen weiter vertieft. Testen Sie Ihre Kompetenzen und erweitern Sie Ihre Soft Skills durch die Mitarbeit im Formula Student Team "Fast Forest", zusammen mit rund 90 anderen Studierenden aller Fachrichtungen. An den Forschungscampi und Instituten der THD finden Sie nach Ihrem Abschluss anspruchsvolle Projekte der angewandten Forschung zusammen mit unseren Industriepartnern, z.B. Big Data in der Industrie, Cyber-Security, 3D Computertomographie, autonomes Fahren und vieles andere, einschließlich der Möglichkeit zur Promotion.

Wir freuen uns auf Sie, wenn Sie zu uns kommen, und über Sie, wenn Sie schon bei uns sind oder mit uns gemeinsam an spannenden Projekten arbeiten. Lassen Sie mich wissen, was wir tun können, um noch besser zu werden. Und wenn Sie auf gut Niederbayerisch sagen: "basst scho", dann freut mich das auch!

Herzliche Grüße

Ihr Peter Fröhlich

 

Prof. Dr.- Ing. Peter Fröhlich
Dekan der Fakultät Maschinenbau und Mechatronik

Events & More

jetzt bewerben

merchandising