Allgemein

Viele Studenten haben trotz ihrer Entscheidung für ein Maschinenbaustudium noch keine
Sicherungsringzange, kein Kugellager und kein Sicherungsblech oder eine Wellenmutter in der
Hand gehabt oder einen Wellendichtring gewechselt. Sie wissen nicht wie sich eine
Übergangspassung bei der Montage einer Klauenkupplung anfühlt und wie sich dagegen eine
Spielpassung verhält.


Das Montage- und Getriebelabor bietet die Möglichkeit Getriebe- und Maschinenteile, Halbzeuge,
Werkstoffe, Betriebsmittel, Maschinenelemente und typische Werkzeuge kennenzulernen.


Die Nutzung des Labors ist flexibel und vielfältig: Lehrveranstaltungen, Praktika und
Beratungstermine im Bereich der Konstruktionsausbildung, studentische Projekte,
Forschungsprojekte, Bachelor- und Masterarbeiten, Präsentationen und gutachterliche
Untersuchungen für Unternehmen aus dem Bereich der Antriebstechnik wie z. B.
Schadensbeurteilung oder die Beurteilung von Montage- und Fertigungsfehlern.

 

Ausstattung

  • industrielle Montageplätze
  • fahrbare und feststehende Werkbänke
  • typische Handwerkzeuge
  • mobiler Montagekran
  • Hydraulik- und Dornenpresse
  • kleine Ständerbohrmaschine
  • Waschplatz für Maschinenteile
  • abschließbare Lagerflächen
  • Maschinenelemente werden anschaulich in einem offenen Ausstellungsbereich präsentiert
  • für Lehrveranstaltungen und Präsentationen ist ein stationärer Beamer vorhanden

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. Roland Weitl

Events & More

25y thd

jetzt bewerben

merchandising

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok