• Schmelze und Heißformgebung
  • Präzisionsblankpressen, Messtechnik und Analytik

Das Technologie-Anwenderzentrum Spiegelau wurde im März 2012 offiziell eröffnet. In Kooperation mit der Universität Bayreuth und der Firma Füller Glastechnologie Vertriebs GmbH wurde das Thema „Glas“ aus einer Geländefläche von 40.000 m² aufgegriffen.

Was schon eine jahrzehntelange Tradition in der Region hat, bekam durch anwendungsorientierte Forschung eine neue innovative Richtung. Am TAZ Spiegelau wird in den Bereichen Schmelztechnologie, Heißformgebung und Präzisionsblankpressen geforscht und entwickelt. Von der Schmelze bis hin zur Formgebung und Oberflächenanalyse können die einzelnen Schritte durch die hochtechnische Ausstattung und die engen Kooperationen bis zur Prozessfähigkeit begleitet und individuell angepasst werden. So lässt sich beispielsweise die Zusammensetzung von Gläsern und Formenmaterial genau detektieren und eine variable Einstellung der Glaszusammensetzung erproben. Dafür steht ein RFA-Spektrometer zur Verfügung, welches ein prozessnahes Messverfahren für die Elementzusammensetzung einer Vielzahl von Materialien ermöglicht. Die optische und geometrische Vermessung der Bauteile ist im TAZ obligatorisch. Werkstoff- und Prozessinnovationen für optische Bauteile aus Glas werden erforscht und vielfältige Entwicklungsaufgaben erfüllt. Durch das breite Thema „Glas“ zählen viele Branchen zu den Kunden und Partnern, von der klassischen Glasindustrie bis hin zur Automobilbranche. Gerade diese Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft gibt dem Thema Glas am TAZ Spiegelau eine eigene Dimension.

Events & More

25y thd

digitalisierung logo webseite

merchandising

universitaet-bayreuth

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok