pnp 2016 06 20Beim Besuch im Technologie Campus Grafenau: Bürgermeister Max Niedermeier (v.l.), TCG-Leiterin Prof. Dr. Diane Ahrens, MdB Barthl Kalb, Natalia Bartha, Praktikantin aus Warschau in Kalbs Bundestagsbüro. − Foto: TCG

MdB Barthl Kalb besichtigt TCG

Grafenau. Einen Besuch bei Bürgermeister und Parteikollegen Max Niedermeier hat Bundestagsabgeordneter Barthl Kalb (CSU) auch genutzt, um den Neubau des Technologie Campus Grafenau am Stadtberg zu besichtigen. Die Führung hatte TCG-Leiterin Prof. Dr. Diane Ahrens übernommen.

Kalb begleitete Natalia Bartha aus Warschau, die zur Zeit ein Praktikum im Büro des Bundestagsabgeordneten in Berlin absolviert. Sie war erstaunt, dass eine Kleinstadt wie Grafenau einen Technolgie-Campus hat. So eine Einrichtung gäbe es in ihrer Heimat Polen nur in großen Zentren. Die Gespräche zwischen Bürgermeister und MdB drehten sich hauptsächlich um die finanzielle Ausstattung von Städten und Gemeinden und um die Flüchtlingspolitik. Damit hat Grafenau langjährige Erfahrung. Seit 25 Jahren nimmt die Stadt in der früheren BGS-Kaserne Aussiedler, Flüchtlinge, Asylsuchende auf. "Wir haben keine Probleme damit. Bei uns sind ja überwiegend Familien untergebracht und das ist vermutlich auch der Grund, warum Asylbewerber in der Kriminalitätsstatistik nicht auffallen", sagte Niedermeier

20.06.2016 | PNP – FRG/Regionalausgabe


Events & More

25y thd

digitalisierung logo webseite

merchandising

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok