Fertigungstechnik

 

2K-Spritzgießmaschine KM CXL 130-750/380

Bei der vorhandenen 2K-Spritzgießmaschine spritzt die zweite zusätzliche Spritzeinheit in horizontaler Ausrichtung (L-Stellung) auf der Bediengegenseite in die bewegliche Werkzeughälfte ein. Dadurch können bestimmte Bereiche im Spritzgießwerkzeug für eine zweite, Komponente (wie z.B. Regranulat) durch Schieber freigegeben werden, nachdem ein Vorspritzling gefertigt wurde. Dazu kann das Werkzeugelement um die horizontale Achse gedreht werden. Die Drehung bringt den Vorspritzling in die Kavität für den zweiten Spritzvorgang, mit dem beispielsweise vorher erzeugte hochwertige Sichtflächen kostengünstig hinterspritzt werden.

 

 

Zweischneckenextruder KM ZE 25Ax45D-UTXi

Mit dem Zweischneckenextruder ist eine Reduzierung der Versuchskosten möglich, da sich problemlos auch Kleinmengen herstellen lassen. Dabei können alle Stadien des Aufbereitungsprozesses sicher und schnell durch das einfache Herausziehen der Schnecken beurteilt werden. Die Gehäuse-Schnecken-Konfiguration lässt sich dank des Baukastenprinzip präzise auf Ihre verfahrenstechnischen Anforderungen abstimmen. Die gewählte Maschinen-konfiguration kann jederzeit mühelos über das Touch-Display gesteuert, geregelt und überwacht werden.

 

 

3D-Drucker Felix Pro 2

Mit dem smarten Felix Pro 2 ist es möglich Schicht für Schicht passgenaue funktionelle Kunststoffteile mit glatter Oberfläche zu erstellen. Dank der vollautomatischen Kalibrierung des Druckbettes und des Dual-Extruders ist selbst die Erstellung geometrisch komplexer Objekte einfach und materialsparend realisierbar. Der Dual-Extruder ermöglicht es außerdem mit zwei verschiedenen Materialien bzw. Farben gleichzeitig zu drucken, einschließlich der Verwendung eines Stützmaterials. Es wird lediglich ein 3D-Modell als STL, OBJ, 3DS, AMF Datei benötigt.

 

 

Investition wurde von der Europäischen Union durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert.

LPKF Fusion3D 1500

Fusion3D 1500 ist ein leistungsfähiges System zur berührungslosen Laser-Direkt-Strukturierung (LDS) größerer Bauteile, mit dem sich Strukturen bis zu 400 x 78 mm bei einer maximalen Höhendifferenz von 80 mm erzeugen lassen. In Kombination mit einer Plasma-beschichtung der Kunststoffoberfläche - beispielsweise mit metallischen Schichten - können die bearbeiteten Kunststoff-Komponenten somit neben mechanischen auch elektronische Funktionen erfüllen. Durch die Verwendung von drei Lasereinheiten können die Strukturierungsaufgaben aufgeteilt und somit der Durchsatz erhöht werden.

 

 

Werkstoff- und Bauteilprüfung

Schnellbewitterungsgerät QUV

Mit dem Schnellbewitterungsgerät QUV lassen sich die Auswirkungen des kurzwelligen UV-Spektrums des Sonnenlichts reproduzierbar nachstellen. Die möglichen Spektren bieten eine Peak-Wellenlänge von 340 nm (UV-A) oder 313 nm (UV-B) für Schädigung in noch kürzerer Zeit. Der optionale Kondensationsmechanismus ermöglicht es die Prüflinge einem Betauungszyklus auszusetzen, um so die typischen Schäden von Freiluftbedingungen zu simulieren.

 

 

Xenon Prüfkammer Q-Sun Xe-1

Mit der Xenon Prüfkammer Q-Sun Xe-1 lassen sich die Auswirkungen des vollen Sonnenspektrums reproduzierbar nachstellen. Das verwendete Spektrum entspricht dem Daylight-Filter dem Licht der Mittagssonne im Sommer. Durch diese beschleunigte Alterung können Langzeitschäden in Versuchsreihen von wenigen Tagen oder Wochen abgebildet werden. Optional kann durch eine Wassersprüheinrichtung der Einfluss von Feuchte simuliert werden. Die Bewitterung kann automatisch rund um die Uhr stattfinden.

 

 

Klima- / Temperaturschockschränke

Die Prüfschränke für Klima- und Temperaturtests dienen dazu, eine beschleunigte Alterung von Kunststoffen durch Temperatureinwirkung zu simulieren.

 

 

Mikroskopie und Analytik

Lichtmikroskop Keyence VHX5000

Das Keyence VHX5000 ist mehr als nur ein gewöhnliches Auflichtmikroskop. So kann rasch, unkompliziert und in Echtzeit ein tiefenscharfes Bild erfasst werden ohne fokussieren zu müssen. Mit den beiden schwenkbaren Objektiven lassen sich ohne Umbau Vergrößerungen zwischen 20 bis 2000-fach realisieren. Die Erweiterung der Bilddynamik durch HDR-Technik führt zu noch besserer Auflösung und deutlicheren Kontrasten. Neben der Einzelbildaufnahme besteht die Möglichkeit Panoramen größerer Objekte anzufertigen. Mit Hilfe des „Easy Mode“ wird ein rascher Zugriff auf erweiterte Funktionen ohne langes Suchen ermöglicht. Der gesamte Arbeitslauf ist auf Benutzerfreundlichkeit optimiert und besteht stets aus den Punkten: Betrachten, Erfassen, Messen. Durch die Erweiterung des Gerätes mit einem Boroskop-Objektiv lässt sich sogar live in das Bauteil blicken. Durch eine Öffnung von 4 mm kann das Boroskop bis zu einer Tiefe von rund 15 cm in das Bauteilinnere eingeführt werden und mit 10-facher Vergrößerung „Licht ins Dunkel“ bringen.

 

 

Investition wurde von der Europäischen Union durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert.

Spektralphotometer Konica-Minolta CM-5

Das Spektralphotometer CM-5 ermöglicht die Farbmessung von festen, pastösen und flüssigen Materialien durch Beleuchtung in Reflexion oder Transmission. Es handelt sich um ein Tischgerät mit Messöffnungen von 3 bis 30 mm für Feststoffe. Die große Transmissionskammer für Flüssigkeiten, erweitert zusammen mit den unterschiedlichen Petrischalen und Küvetten die große Flexibilität. Auf einem 5,7“ LCD-Bildschirm lassen sich anschließend die Ergebnisse in verschiedenen Farbräumen darstellen.

 

 

 

Events & More

merchandising