wordcloud

Biokunststoffe

Biokunststoffe

Der Markt für WPC-Produkte (Wood Plastic Composites) boomt noch immer, da diese einen Kostenvorteil bieten können und so ganz nebenbei für eine verbesserte Ökobilanz der Kunststoffe sorgen. Im Projekt wird daher versucht dem Composite aus PA und Abfallprodukten der holzverabeitenden Industrie einen zweiten Produktlebenszyklus zu bescheren. Neben dem Ziel annehmbare optische und mechanische Eigenschaften zu erreichen, soll im weiteren Verlauf das Recycling der hergestellten Composite untersucht werden.

 

Intelligente Folien

Intelligente und innovative Folien, hier definiert als Folien, die…

 

  • …auf äußere Einflüsse reagieren können, wie z.B. Wärme, Feuchtigkeit, Berührung oder andere Umgebungseinflüsse, sowie
  • …mit einer integrierten Sensortechnik versehen sind…

 

 …haben vielseitige Anwendungsbereiche. Gemeinsam mit den teilnehmenden Unternehmen werden im ersten Schritt konkrete Anforderungen und Fragestellungen definiert. Mit dem Know-How des Technologiezentrums und allen Projektteilnehmern werden dann die ersten Entwicklungsansätze und Umsetzungskonzepte erarbeitet. Daraus abgeleitet werden schließlich die Untersuchungen und Tätigkeiten der 6-monatigen Machbarkeitsstudie, wobei die Ergebnisse den Unternehmen ohne finanziellen Aufwand zur Verfügung gestellt werden.

Interessten sind herzlich zur Informationsveranstaltung am 27. April 2017, um 9:30 Uhr eingeladen. Um vorherige Anmeldung über das Formular wird gebeten.

PlOb-Topf

PlOb-Topf

Das im Workshop der EFRE-Auftaktveranstaltung erarbeitete Konzept des PlOb-Topfs ist die innovative Basis eines zu realisierenden Technologieträgers im Bereich plasmabehandelte, funktionalisierte Oberflächen.

Dieser Technologieträger soll die institutionelle Grundlagenforschung an den mittels Plasma veränderten Eigenschaften und die anwendungs- sowie kostenorientierte Umsetzung dieser Technologie in den beteiligten Unternehmen verknüpfen. Durch den Erwerb von fachlichen Kompetenzen und den Aufbau eines Netzwerkes wird sich der Technologieträger nachhaltig auf die erreichbare Qualität zukünftiger Produkte auswirken. Mit dem Know-How des kunststoffcampus und allen Projektteilnehmern werden die ersten Entwicklungsansätze und Umsetzungskonzepte erarbeitet. Daraus abgeleitet ergeben sich die Untersuchungen und Tätigkeiten während der 6-monatigen Machbarkeitsstudie, wobei die Ergebnisse den Unternehmen ohne finanziellen Aufwand zur Verfügung gestellt werden.

 

Smart Polymer ProductIon

smart production

Smart Polymer ProductIon ist ein branchenspezifisches Wissenstransfernetzwerk, in dem Methoden zur Anwendung kommen die...

 

  • …eine Einordnung von kunststoffverarbeitenden Unternehmen im Themenfeld Industrie 4.0 ermöglicht (Ist-Zustands-Analyse)
  • …Innovationen im Bereich "smarte Produkte" fördert…

 

…um gemeinsam und mit Partner aus der IT-Branche Strategien zur Umsetzung der Thematik Industrie 4.0 zu entwickeln. Die Innovationskraft der einzelnen Unternehmen kann so erhöht und deren Zukunftsfähigkeit gesichert werden.

 

Events & More

merchandising

tdot icon 04