20130718-master-public-management

Bayerische Kommunalmanager bilden sich an der Technischen Hochschule Deggendorf weiter.

Bayerns öffentliche Verwaltungen benötigen neben juristischen Kompetenzen zunehmend auch modernes Management-Knowhow, erklärt Prof. Dr. Konrad Schindlbeck von der Technischen Hochschule Deggendorf. Er ist einer der Studiengangsleiter im Aufbaustudium Master Public Management.

„Auch die Behördenwelt wird zunehmend komplexer und bildet ständig neue Schnittstellen. Verwaltungsmitarbeiter sollten daher moderne Steuerungsinstrumente beherrschen und sich ein auf die Verwaltung zugeschnittenes Wirtschaftswissen aneignen.“, so Konrad Schindlbeck. Die einschlägigen akademischen Erststudiengänge können dafür seiner Meinung nach nur eine Basis bilden, denn viele Fragen wirft erst die Praxis auf. Im Erststudium vieler Beamter standen häufig rechtliche Aspekte im Vordergrund. Heute gehe es aber auch darum, kommunale Ziele zu definieren, ihre Umsetzung optimal zu unterstützen und später den Wirkungsgrad zu beurteilen.

Günter Schätzl besucht deshalb 27 Jahre nach seinem ersten Studium wieder eine Hochschule - parallel zu seiner Tätigkeit als Hauptamtsleiter der Stadt Hauzenberg. Der Verwaltungswirt erklärt: „Das Erststudium in Hof hat mir wesentliche Grundlagen für die Arbeit im öffentlichen Dienst vermittelt. Meiner Erfahrung nach kann ich aber heute eine moderne Verwaltung nicht mehr ohne betriebswirtschaftliche Kenntnisse führen und erfolgreich weiterentwickeln.“ In einer Studienarbeit hat er sich deshalb unter anderem mit dem Themenkomplex „Finanzmanagement“ beschäftigt. „Ich konnte die finanzwissenschaftlichen Anforderungen zur Kapitaldisposition und Kapitalanlage mit den gesetzlich gegebenen Möglichkeiten zur Verwendung von Rücklagen der Kommunen zusammenführen. Daraus abgeleitet war es möglich, Verbesserungen in diesen Prozessen aufzuzeigen.“ Ein weiteres zentrales Thema des „New Public Management“ (NPM) ist die Rollenverteilung zwischen Stadtrat und Verwaltung. „Die Grundlage für eine erfolgreiche kommunale Arbeit ist ein klar definiertes Verhältnis zwischen den politischen Vertretern und den Verwaltungsmitarbeitern. Wie man diese Zusammenarbeit ,auf Augenhöhe‘ noch besser gestalten kann, dafür lieferten mir die Vorlesungen wertvolle Impulse.“ Viele Verbesserungsmöglichkeiten schlummern auch im Detail und deshalb hat der Hauptamtsleiter die Bauantragsbehandlung unter die Lupe genommen und Verbesserungsvorschläge erarbeitet.

Der Studiengang startet am 10. Oktober 2013 bereits zum vierten Mal. Die Vorlesungen finden an mehreren Wochenenden pro Monat über drei Semester hinweg in Hof und Deggendorf statt. Danach wird die Abschlussarbeit erstellt.

Interessierte können sich im Rahmen des nächsten Informationsabends am 24. Juli um 18 Uhr an der Technischen Hochschule Deggendorf informieren.

Bitte melden Sie sich hierzu bei Frau Julia Dullinger an.


Events & More

360 campus

25y thd

digitalisierung logo webseite

jetzt bewerben

ikon informaterial anfordern

u multirank siegel international orientation sw

u multirank siegel contact to work environment sw

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok