prof. konrad schindlbeckAktuell stehen wieder viele Absolventen eines Vollzeit-Bachelorstudiums vor einer schwierigen Entscheidung: Ein Vollzeit-Masterstudium oder ein berufsbegleitendes Masterstudium? Prof. Dr. Konrad Schindlbeck lehrt an der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) unter anderem Kostenmanagement und Controlling. Er behauptet: „Ein berufsbegleitendes Studium zahlt sich in jeder Hinsicht aus!“

Ein berufsbegleitendes Studium bietet den Studierenden viele Vorteile. „Praktische Erfahrungen in einem Unternehmen zu sammeln und sich am Wochenende an einer Hochschule, wie der TH Deggendorf, weiterzubilden  ist die perfekte Kombination“, so Prof. Schindlbeck. Unternehmen können gut qualifizierte Bachelorabsolventen einstellen und weiterentwickeln. Diese stellen ihr Wissen aus dem Studium dem Unternehmen sofort zur Verfügung. Prof. Schindlbeck erklärt: „Erst durch die Berufserfahrung eines Mitarbeiters festigt sich das erlernte Wissen aus einem Studium. Die Erfahrung im Berufsleben ist für Unternehmen eines der wichtigsten Kriterien bei der Mitarbeiterauswahl und ist durch nichts zu ersetzen.“

Bei einem berufsbegleitenden Weiterbildungsstudium ist der Student in der Lage, wertvolle Berufspraxis in Vollzeit zu sammeln. Prof. Schindlbeck rechnet vor: „Zudem stehen die Studenten mit einem Vollzeitjob auf eigenen Beinen und verdienen bereits ihr festes Gehalt. Geht man von einem durchschnittlichen Einstiegsgehalt von 40.000 EUR brutto pro Jahr aus, verdient der Student in einem Zeitraum von fünf Semestern 100.000 EUR brutto.“ Nicht zu vergessen sei ebenso die frühere Einzahlung in die Rentenkasse. Deshalb könne man, laut Prof. Schindlbeck, die Studiengebühren eines berufsbegleitenden Studiums verkraften: „Bei unserem Master Management fallen in 5 Semestern 10.000 EUR Studiengebühren an. Unter Berücksichtigung der Studiengebühren und nach Abzug der Steuern und Sozialabgaben, hat ein berufsbegleitender Student über 50.000  EUR mehr Geld zur Verfügung als ein Student, der in Vollzeit kostenlos seinen Mastertitel erlangt.“ Wenn man zudem den großen Vorteil der Berufserfahrung berücksichtigt und ebenso die Vorteile für den Arbeitgeber betrachtet, zahlt sich ein berufsbegleitendes Studium in jedem Fall aus.

Das Weiterbildungszentrum der THD bietet ab Herbst 2016 eine weitere Möglichkeit für Absolventen eines wissenschaftlichen Erststudiums: Den Master Management mit Schwerpunktwahl aus  Controlling und Finance, Marketing und Vertrieb oder Personal. Die Studenten können eigene Themen aus dem Berufsalltag in den Master mit einbringen. Studiengangsleiter Prof. Schindlbeck erklärt: “Die Studierenden können bei der Themensuche für Studienarbeiten Vorschläge aus ihrem beruflichen Umfeld machen.“ Das Studium dauert insgesamt fünf Semester und schließt mit dem Titel „Master of Arts“ ab. Zulassungsberechtigt sind alle Absolventen eines wirtschaftswissenschaftlichen Erststudiums. Der erste Studiendurchgang startet im September 2016.

Am Dienstag den, 12. Juli 2016 um 18:00 Uhr findet am Weiterbildungszentrum der THD ein kostenloser Informationsabend zum Master Management statt. Interessierte können sich per E-Mail unter über den Studiengang informieren und zum Informationsabend anmelden.

 

Foto: Prof. Dr. Konrad Schindlbeck, Studiengangsleiter des berufsbegleitenden Master Management Controlling und Finance M.A.

16.06.2016 | THD-Weiterbildungszentrum


Events & More

360 campus

25y thd

digitalisierung logo webseite

jetzt bewerben

ikon informaterial anfordern

u multirank siegel international orientation sw

u multirank siegel contact to work environment sw

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok