20170125 studienstart kindheitspädagogik riedlHochschulkoordinator und 1. Bürgermeister a.D. Georg Riedl kann ab März 2017 die neuen Studierenden des berufsbegleitenden Bachelor Kindheitspädagogik am European Campus Rottal-Inn (ECRI) in Pfarrkirchen begrüßen. Das Studium wird über das Projekt DEG-DLM (Deggendorf Distance-Learning Modell) der TH Deggendorf angeboten.

Dabei handelt es sich um eine neue Unterrichtsform, in der die Fernlehre mit der herkömmlichen Präsenzlehre verbunden wird. Durch modernste Videotechnik können die Studierenden am Campus in Pfarrkirchen mit den Studierenden der Lehrveranstaltung in Deggendorf interagieren. Der Dozent ist je nach Standort live oder auf dem Bildschirm zu sehen, die Präsentationen auf der Leinwand. Zeitgleich kann über Deckenmikrofone gesprochen werden und über Lautsprecher sind alle Beteiligten zu hören.

„Der Vorteil dieser Technologie ist, dass Studierende eine kurze Anfahrt zur Hochschule haben, besonders dann, wenn sie berufstätig sind“, erklärt Riedl. „Mit den verschiedenen Standorten ist das ein hervorragendes Angebot, Studierwilligen die Möglichkeit zu einer akademischen Ausbildung zu bieten“. Auch Bürgermeister Wolfgang Beißmann freut sich darüber, dass der neue Studiengang in Pfarrkirchen angeboten wird: „Mit diesem innovativen Lernmodell öffnet sich die Hochschule noch weiter für die berufsbegleitende Bildung.“

Das Bachelorstudium Kindheitspädagogik ergänzt das praktische Wissen von Erzieher/innen und Heilerziehungspfleger/innen durch eine wissenschaftliche Weiterbildung. Der Studiengang ist berufsbegleitend: Neben den Präsenzveranstaltungen gibt es Webkonferenzen, bei denen die Studierenden zu Hause am Computer an den Lehrveranstaltungen teilnehmen. Hinzu kommen Selbstlerneinheiten im Lernmanagementsystem. Studentin Petra Schötz aus Zwiesel erklärt: „Der große Vorteil des Studiums ist, dass ich mir die Zeit relativ flexibel einteilen kann. So kann ich Beruf, Familie und Studium unter einen Hut bringen und mir die Lernzeiten weitestgehend frei einteilen.“

Der berufsbegleitende Bachelorstudiengang Kindheitspädagogik richtet sich an pädagogisches Personal, beispielsweise von Kindergärten, in der Regel Erzieher/innen oder Heilerziehungspfleger/innen. Die Akademisierung dient der Fundierung des Wissens auf neuestem Stand. „Das ist und wird auch in der Zukunft immer wichtiger“, so Riedl und erklärt weiter: „Eine akademische Ausbildung ist nicht nur von Nutzen bei der Veranschaulichung und Argumentation gegenüber Eltern und Trägern, sondern auch für eine begründete Handlungskompetenz.“

Gefördert wird das Projekt DEG-DLM vom Bundesministerium für Forschung und Bildung. Ziel ist es im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Offene Hochschule“ die Region Niederbayern durch die akademische Weiterbildung in ländlich strukturierten Gebieten zu fördern. Anmeldeschluss für den Studienstart im März 2017 ist der 20. Februar. Eine Informationsveranstaltung findet am European Campus Rottal-Inn am 1. Februar 2017 um 18 Uhr statt. Anmeldungen zum Infoabend und Fragen zum Studium nimmt Weiterbildungsreferentin Gabriele Weng unter 0991-3615-769 entgegen.

Foto: Hochschulkoordinator und 1. Bürgermeister a.D. Georg Riedl erklärt den Bachelorstudiengang Kindheitspädagogik

25.01.2017 | THD Weiterbildungszentrum

Events & More

360 campus

25y thd

digitalisierung logo webseite

jetzt bewerben

ikon informaterial anfordern

u multirank siegel international orientation sw

u multirank siegel contact to work environment sw

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok