delegation aus china botschaft safea kleinSchon wieder hoher, internationaler Besuch an der Technischen Hochschule Deggendorf (THD): Nur eine Woche nach dem Besuch des indischen Generalkonsuls waren Vertreter der chinesischen Botschaft Berlin sowie der SAFEA, einer Behörde, die den internationalen Austausch von Experten organisiert, zu Gast an der THD.

Nicht ohne Grund hat man sich zu einem Arbeitstreffen an der Hochschule verabredet. Die THD hat vielfältige Beziehungen nach China. Wolfgang Stern, Leiter des Weiterbildungszentrums der THD erklärt: „Neben einem Austausch in Studium und Lehre sowie vielfältigen Kooperationen mit chinesischen Universitäten, bildet das Weiterbildungszentrum der THD seit einigen Jahren chinesische Professoren und Lehrer aus.“ Den chinesischen Gästen sollte ein Eindruck von Deggendorf, der Hochschule und den Angeboten der THD gegeben werden. Besonders beeindruckt waren die Besucher von der engen Beziehung zwischen lokaler Wirtschaft, Politik und Hochschule. Oberbürgermeister Dr. Christian Moser betonte ebenso, wie sehr sich Stadt, Region und Hochschule gegenseitig unterstützen und voneinander profitieren. 

Die Botschafts- und SAFEA-Vertreter sprachen Einladungen nach Berlin und Peking aus und sicherten zu, den laufenden Zertifizierungsantrag der THD in China zu unterstützen und ein positives Gutachten an die zuständige Stelle in Peking zu senden. Über die positive Resonanz freute sich nicht nur Wolfgang Stern, der nun hofft schon bald zu den wenigen Hochschulen in Deutschland zu gehören, die mit dem Siegel „Zertifizierter Weiterbildungsanbieter“ in China werben dürfen.

 

Bildunterschrift: Die chinesischen Gäste mit Vertretern von Hochschule und Stadt Deggendorf: Prof. Reinhard Höpfl, Vizepräsident Prof. Klaus Nitsche, OB Dr. Christian Moser, Dr. Elise von Randow, Andreas Höhn, Wolfgang Stern

06.04.2017 | THD Weiterbildungszentrum


Events & More

jetzt bewerben

ikon informaterial anfordern

siegel 15jwbz