rcm symposiumSymposienreihe zum Thema Managersicherheit, Compliance und Datenschutz erfolgreich gestartet

Weitere Termine im Juni in Garching und Deggendorf

Welche Fähigkeiten brauchen Manager der Zukunft? Dieser spannenden Frage widmeten sich die Teilnehmer der Auftaktveranstaltung der Symposienreihe mit den Schwerpunktthemen „Managersicherheit, Unternehmensführung 4.0, Compliance und Datenschutz“ am vergangenen Freitag, den 27.04.2018 im neu eröffneten Marinaforum in Regensburg. Rund 40 Gäste konnten das Weiterbildungszentrum der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) und das Institut für Governance, Risk & Compliance der THD begrüßen.

Prof. Dr. jur. Josef Scherer begrüßte die Teilnehmer und führte in den Abend ein: „Wer im Unternehmen ein System einführt, das sich mit dem Thema Schadensverhinderung beschäftigt, wird im Ernstfall nicht nach Vorsatz verurteilt.“ Weiter erklärt Scherer, dass in rund 80% der Unternehmen im Mittelstand sich das Management eher um Symptome und weniger um Lösungen kümmern. Gerade im Hinblick auf Datenschutz und IT-Sicherheit ist es häufig der Fall, dass der Mensch selbst das Problem darstellt.

„Die TH Deggendorf ist eine Vorzeigehochschule“ begrüßte auch Landtagsabgeordneter Dr. Franz Rieger die Veranstaltungsreihe. „Dass wir in Bayern mit unserer Wirtschaft so wettbewerbsfähig bleiben, liegt vor allem auch daran, dass Digitalisierung weiter vorangetrieben wird“, so Dr. Rieger weiter. Staatsanwalt Dr. Michael Weber bot anschließend einen spannenden Beitrag über Grenzen für Pflichtverstöße bei der Geschäftsführung. Anhand echter Fälle aus seiner richterlichen Praxis schilderte Dr. Weber, wie schnell Manager der Gefahr des Veruntreuens von Arbeitsentgelt ausgesetzt sind und wie im Ernstfall zu handeln ist. Auch Scheinselbständigkeit ist ein Thema, das gerne unterschätzt wird. „Bei Vorsatz liegt die Verjährungsfrist zur Nachforderung von Zahlungen bei bis zu 30 Jahren“, warnt Dr. Weber.

Anschließend referierten Karl-Michael Brückl und Franziska Geusen über die neue Spezial-Managerhaftpflichtversicherung bei einem zertifizierten Compliance-System. „Der Geschäftsführer steht immer im Feuer. Die D&O Versicherung ist quasi die Manager-Firewall.“, berichtet Brückl. In anschaulichen Beispielen schilderte Franziska Geusen wie Versicherungen Führungskräfte in Haftungsfällen schützen können. Unternehmenswachstum kann auch Gefahren mit sich bringen und zu Liquiditätsengpässen führen. Dies schilderte Norbert Wottke in seinen Ausführungen über Risk und Compliance im Bereich Finanzen anhand anschaulicher Beispiele aus der Factoring-Praxis.

Fabian Ludacka von der TIM Solutions GmbH machte in seinen Ausführungen deutlich, wie Digitalisierung von Geschäftsprozessen und Integrierte Managementsysteme Wertbeiträge, Transparenz und Rechtssicherheit schaffen können. Dabei präsentierte er in einer anschaulichen Live-Präsentation, wie komplexe Workflows mithilfe einer Software in die IT-Landschaft integriert werden können und dadurch die Unternehmensleitung den Überblick behält. „Ihr Unternehmen ist wichtig. Verlieren Sie nicht die Kontrolle in all der Komplexität“, erklärt Ludacka in seinem Vortrag.

Philipp Schneidenbach bildete mit seinem Vortrag den Abschluss des Symposiums. Er begeisterte die Teilnehmer mit dem Thema IT- und Prozessmanagement als 360°-Ansatz zur Erfüllung der neuen Datenschutzgrundverordnung. Mit Fragen wie „Kennen Sie die Durchwahl Ihres IT-Verantwortlichen ohne im Handy nachzusehen?“, „Haben Sie auch eine info@-Adresse zur Kontaktaufnahme im Unternehmen?“ und „Löschen Sie auch regelmäßig Ihre Backups oder findet man dort Daten von Kunden, die Sie nicht mehr haben dürften?“ holte er die Teilnehmer ab und machte deutlich, dass Datenschutz jeden betrifft, aber durchaus auch machbar ist. Im Anschluss an die Vorträge waren die Teilnehmer eingeladen, bei einem kleinen Imbiss ihre Erfahrungen untereinander auszutauschen und zu diskutieren.

Corina Brunner, Weiterbildungsreferentin der THD und Organisatorin, war begeistert vom großem Interesse der Teilnehmer: „Ziel des Symposiums ist es, für alle Experten auf dem Gebiet Risiko- und Compliancemanagement eine Plattform zu bieten, wo Sie sich weiterbilden und Netzwerken können. Es freut mich, dass die Vorträge unserer Redner auf so großen Zuspruch gestoßen sind.“ Die Symposienreihe wird am 08. Juni in Garching bei München sowie am 29. Juni in Deggendorf fortgesetzt. Bei Fragen zur Symposienreihe oder zum berufsbegleitenden Studiengang Master Risiko- & Compliancemanagement gibt Corina Brunner gerne Auskunft unter .

Bildunterschrift:  Prof. Dr. jur. Josef Scherer bei der Begrüßung der Teilnehmer des Symposiums

04.05.2018 | THD Weiterbildungszentrum

Events & More

360 campus

25y thd

digitalisierung logo webseite

jetzt bewerben

ikon informaterial anfordern

u multirank siegel international orientation sw

u multirank siegel contact to work environment sw

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok