DEG-DLM2 - Deggendorfer Distance-Learning Modell

Wie kann die Flexibilisierung von berufsbegleitenden Weiterbildungsangeboten für nicht-traditionell Studierende an Hochschulen in strukturschwachen Regionen wie Niederbayern nachhaltig weiterentwickelt werden, um bereits erprobte und erfolgreich evaluierte Konzepte und Maßnahmen regional verstetigen zu können? Die zweite Förderphase des Deggendorfer Distance Learning Modells (DEG-DLM2), basiert auf dem Konzept des flexiblen Lernens  (Fisch & Reitmaier, 2016). Als Forschungs-/Entwicklungsprojekt verfolgt DEG-DLM2 folgende Zielsetzungen:

  1. Die Weiterentwicklung des Konzepts des flexiblen Lernens, unter besonderer Berücksichtigung der Didaktik, der Technik und einer breitenwirksamen Implementierung in Unternehmen der Region hin zu einem Baukastensystem.
  2. Die Entwicklung und Implementierung des digitalen Systems, das alle Phasen des Student Lifecycles in hochschulbasierten Weiterbildungen berücksichtigt.
  3. Die Begleitforschung der weiterentwickelten und implementierten Maßnahmen, die Evaluation der evidenzbasiert überarbeiteten Webkonferenzen, sowie die Wirkungsanalyse langfristiger Transfereffekte der Angebote aus der ersten Förderphase.

Die drei Projektziele widmen sich einer langfristigen, nachhaltigen und breitenwirksamen Weiterentwicklung von flexibel gestalteten Lernsettings für nicht-traditionell Studierende in berufsbegleitenden Weiterbildungen an Hochschulen. Zentrale Elemente dafür sind (a) LernCenter, (b) Webkonferenzen und (c) virtuelle Kurse.

DEG DLM2 Flexibles Lernen 2019

 

a) LernCenter sind Orte, die per Videokonferenzanlage miteinander verbunden sind und an denen Teilnehmende die Präsenzveranstaltungen besuchen können; die Teilnehmenden sind zwar zeitlich gebunden, räumlich jedoch flexibel.

b) Webkonferenzen sind Lernräume, an denen die Teilnehmenden mit Dozierenden über Webcams und Headsets digital vermittelt interagieren können; sie bieten räumliche Flexibilität. 

c) Virtuelle Kurse sind Lerninhalte im digitalen Lern-Management-System, das den Teilnehmenden eine völlige räumliche und zeitliche Flexibilität ermöglicht.

 

Erprobt wird das Konzept des flexiblen Lernens am Zertifikat Data Analytics, einem Modul im Master Risiko- und Compliancemanagement und einem Modul im Bachelor Pflegepädagogik.


Bei „DEG-DLM2 - Deggendorfer Distance-Learning Modell“ handelt es sich um ein Projekt, das durch den Bund-Länder-Wettbewerb "Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen " gefördert wird.

20110317 logo off. hochschulenbmbf cmyk gef

Events & More

360 campus

25y thd

digitalisierung logo webseite

jetzt bewerben

ikon informaterial anfordern

u multirank siegel international orientation sw

u multirank siegel contact to work environment sw

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok