Prof. Dr. Hanjo Allinger

Volkswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Finanzwissenschaften, Internationale Ökonomik und Gesundheitsökonomik

Professor

Studiengangkoordinator “Angewandte Volkswirtschaftslehre”, Vorsitzender der Prüfungskommission “Angewandte VWL”

ITC2 2.43

0991/3615-174


Sprechzeiten

nach Vereinbarung


Zeitschriftenartikel
  • Hanjo Allinger
Ehegattensplitting: Besteuerung nach Leistungsfähigkeit und Arbeitsanreizneutralität sind kein Widerspruch - Eine Replik zum Gutachten des wissenschaftlichen Beirats im Bundesfinanzministerium zur Reform der Besteuerung von Ehegatten, vol. 70, pg. 188-214.

In: ORDO Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft

  • 2020

DOI: 10.1515/ordo-2020-0010

Der wissenschaftliche Beirat im Bundesfinanzministerium schlägt in einem Gutachten materiell die Neuinterpretation, bzw. die teilweise Einschränkung des Leistungsfähigkeitsprinzips bei der Besteuerung von Ehegatten vor, um Arbeitsanreize für verheiratete Zweitverdiener zu erhöhen. Dagegen wendet sich dieser Beitrag. Es wird herausgearbeitet, dass eine ungleiche Verteilung von Haus- und Erwerbsarbeit auch in einer Welt ohne Steuern der Regelfall ist. Es wird deutlich, dass nicht der Beibehalt, sondern die vom Beirat vorgeschlagenen Modifikationen des Splittingverfahrens die Arbeitsanreizentscheidung des Zweitverdieners verzerren würden und darüber hinaus verfassungsrechtlich fragwürdig sind.
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Disruptive Geschäftsmodelle - Chancen und Risiken für die deutsche und bayerische Wirtschaft
  • 2020
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Zeitschriftenartikel
  • Hanjo Allinger
Ehegattensplitting sinnvoll reformieren, pg. 494-496.

In: Wirtschaftsdienst - Zeitschrift für Wirtschaftspolitik

  • 2019
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Disruption: Modewort oder echte Renditequelle?

In: Fonds professionell Kongress Mannheim

  • 2019
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Grenzübergreifende Gesundheitsversorgung in der EU

In: European Health Prevention Day

  • 2019
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Zeitungsartikel
  • Hanjo Allinger
Splitting und steuerliche Anreize?, vol. 2019, pg. 35.

In: Frankfurter Allgemeine Zeitung Informationsdienste

  • 2019
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Bürgerversicherung aus volkswirtschaftlicher Perspektive
  • 2018
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Beitrag (Sammelband oder Tagungsband)
  • Hanjo Allinger
  • R. Emmerich
Grenzenlos retten: Anforderungen an Staatsverträge zur Notfallrettung, pg. 15-26.
  • 2018
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Zeitschriftenartikel
  • H. Lüdeke
  • Hanjo Allinger
Zeig mir deine Freunde und ich sag dir, wer du bist. Ein empirischer Test zur Berücksichtigung der Akteursheterogenität in der Sozialkapitalforschung, vol. 71

In: Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung (zfbf)

  • 2017
Die vorliegende Studie trägt zur Akteursperspektive in der Sozialkapitalforschung bei, indem Problematisierungen aus der Endogenitätsdiskussion einem umfangreichen empirischen Test unterzogen werden. Ambition, Qualität und soziale Ähnlichkeit der Akteure besitzen ebenso wie weitere unbeobachtete individuelle Eigenschaften Erklärungskraft für beruflichen Erfolg. Doch statt sich bei Berücksichtigung der Akteursheterogenität zu verringern, steigt die Effektstärke des Sozialkapitals. Die spekulative Annahme, dass stärkere Berücksichtigung der Akteure die Rolle des Sozialkapitals zwangsläufig mindert, lässt sich empirisch nicht aufrechterhalten. Gerade bei Berücksichtigung der Eigenschaften der Netzwerkenden wird die unterstützende Wirkung der Sozialkapitalnutzung als Interaktionseffekt deutlich. In einer Re-Analyse einer ökonomisch inspirierten Panelstudie von 1988–2004 wird durch die Konzentration auf den Einstiegszeitpunkt in berufliche Netzwerke das Problem umgedrehter Kausalität eingegrenzt. Netzwerkaufbau und -nutzung gehen teilweise dem beruflichen Erfolg voraus. Dies gilt für eine Gruppe von 348 wirtschaftswissenschaftlichen Graduierten bezogen auf das Bruttojahreseinkommen im ersten Karriere-Jahrzehnt. Die Evidenz deutet auf Sozialkapital als verstärkenden Faktor hin, der die Erfolgswirkung positiver Akteurseigenschaften erhöht.
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
  • GESUND
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Frühzeitige Erkennung disruptiver Entwicklungen in der Unternehmensanalyse

In: Warburg Asset Management Forum

  • 2017
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Zeitungsartikel
  • Hanjo Allinger
Echte Hilfe für Griechenland

In: Mittelbayerische Zeitung

  • 2016
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Analysekriterien für die regionale Bedarfsplanung
  • 2016
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
  • GESUND
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Möglichkeiten und Grenzen einer wohlfahrtssteigernden Zusammenarbeit im Gesundheitswesen

In: IRE-Fachkonferenz „Gesundheit für alle“

  • 2016
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Pflegeplanung im Kreis Euskirchen

In: Sitzung des Sozial- und Gesundheitsausschusses des Kreises

  • 2016
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
  • GESUND
Zeitschriftenartikel
  • Hanjo Allinger
Keine Angst vor Überkapazitäten, pg. 10.

In: Altenheim - Lösungen fürs Management

  • 2016
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
  • GESUND
Zeitschriftenartikel
  • Hanjo Allinger
Wunsch und Wirklichkeit verbindlicher Pflegeplanung: Motive und Wirkungen des nordrhein-westfälischen Sonderweges, pg. 214-220.

In: Bavarian Journal of Applied Sciences

  • 2016

DOI: 10.25929/stdt-rh26

In Nordrhein-Westfalen können Kreisverwaltungen die Ergebnisse ihrer Pflegebedarfsplanung für verbindlich erklären. Geht man behördlich davon aus, dass mehr Pflegebetten angeboten als benötigt werden, kann für Bewohner von neu gebauten Einrichtungen das Pflegewohngeld gestrichen werden. Bei einer Unterversorgung werden dagegen keine zusätzlichen Anreize für weitere Investitionen gesetzt. Gezielt wird damit ausschließlich auf eine Begrenzung des Angebots stationärer Pflegebetten. Liegt ein derartiger Markteingriff im Interesse der Allgemeinheit? Die ökonomische Literatur kennt verschiedene Konstellationen, die regelmäßig zu einem Versagen von freien Märkten führen. Durch staatliche Regulierung könnte in diesen Fällen oft die gesamtgesellschaftliche Wohlfahrt gestärkt werden. Derartige Begründungen für den Markteingriff sind im Bereich der stationären Pflege jedoch nicht ersichtlich. Tatsächlich erscheint es plausibler, dass Kreise mit verbindlicher Pflegeplanung von rein finanziellen Erwägungen getrieben werden. Aber auch diese beruhen entweder auf einer Fehleinschätzung der finanziellen Auswirkungen oder auf rechtlich unhaltbaren Zielen wie dem klar wettbewerbswidrigen Schutz öffentlicher Betreiber vor privater Konkurrenz. Tatsächlich spricht viel dafür, dass das Landespflegegesetz mit der selektiven Verweigerung des Pflegewohngeldes die nach Art. 12 I GG garantierte Berufsfreiheit verfassungswidrig einschränkt. In North Rhine-Westphalia, district administrations can declare the results of their care requirements planning to be binding. If local authorities assume that more places in nursing homes are offered than needed, care housing benefits for residents in newly built facilities can be cancelled. In the case of an under-supply, however, no additional incentives are set for further investments. The sole aim is therefore to limit the supply of nursing home beds. Is such a market intervention in the public interest? The economic literature knows various constellations which regularly lead to failures of free markets. In these cases, state intervention and regulation can often increase the overall welfare. However, such justifications for market interventions are not apparent in the area of inpatient care. In fact, it seems more plausible that district administrations with mandatory care planning are driven by purely financial considerations. However, these are either based on a misperception of financial implications or on forbidden targets such as the anti-competitive protection of public operators against private competition. In fact, there is much evidence that the Landespflegegesetz, with the selective refusal of care housing benefits for residents of nursing homes, unconstitutionally limits the professional freedom which is protected according to Art. 12 I GG.
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
  • GESUND
Zeitschriftenartikel
  • Hanjo Allinger
Mehr Betten führen nicht zu mehr Pflegebedürftigen, pg. 8.

In: CAREkonkret

  • 2016
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Von Humankapital, effizienten Signalen und Bildungsrenditen

In: AUEG Bundeskongress

  • 2015
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
  • GESUND
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Wieviele Pflegeleistungen werden nachgefragt?
  • 2015
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
  • GESUND
Graue Literatur / Bericht / Report
  • Hanjo Allinger
  • R. Emmerich
  • H. Lüdeke
  • A. Siebenschuh
Pflegeplanung für den Kreis Euskirchen. Forschungsbericht
  • 2015
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
  • GESUND
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Regionale Pflegeplanung gemäß § 7 APG NRW für den Kreis Euskirchen

In: Kommunale Konferenz Alter und Pflege

  • 2015
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
  • GESUND
Zeitungsartikel
  • Hanjo Allinger
EU-Krise. Konkursverschleppung macht Bankrott nicht billiger

In: Wochenblatt

  • 2015
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Zeitungsartikel
  • Hanjo Allinger
Öffentliche Diskussion um Krise in Griechenland muss dringend entemotionalisiert werden

In: PNP Campus

  • 2015
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Europa in der Krise - wie geht es weiter?

In: AUEG Bundeskongress

  • 2014
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Quantitative Schätzung des Bedarfs an studentischem Wohnraum
  • 2014
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Graue Literatur / Bericht / Report
  • Hanjo Allinger
  • K. Bauer
  • A. Roser
  • et al.
Leben und arbeiten mit Behinderung. Empirische Erkenntnisse über Menschen mit Behinderung in Tirol und sozialrechtliche Probleme bei einer Einführung von Werkstattlöhnen
  • 2013
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Herausforderung Soziale Marktwirtschaft

In: Experten-Seminar für lateinamerikanische Delegierte aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik

  • 2013
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Sozialversicherung von Menschen mit Behinderung

In: Spitzentreffen der Tiroler Sozialversicherungsträger, Ehrenamt mit Landesrätin Dr. Christine Bauer

  • 2013
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Graue Literatur / Bericht / Report
  • Hanjo Allinger
  • C. Lübke
  • T.-M. Dümichen
  • L. Pfadenhauer
Objektive Bewertung von Renditechancen im Wohnungsbau. Der Marktattraktivitätsindex MAI
  • 2012
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Beitrag (Sammelband oder Tagungsband)
  • Hanjo Allinger
Obstacles to overcome, pg. 221-226.
  • 2012
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Schwächen des Vertragsentwurfs zum deutsch-tschechischen Staatsvertrag über den grenzüberschreitenden Rettungsdienst
  • 2012
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Zentrale Elemente eines deutsch-tschechischen Staatsvertrages zur Notfallrettung
  • 2012
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Anomalien in der Inanspruchnahme von Pflegeleistungen
  • 2011
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Komplexe Simulationsverfahren für die rettungsdienstliche Versorgungsplanung

In: Rettungsdienstkongress des Deutschen Roten Kreuzes

  • 2011
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Notfallrettung - Zum Ausbau der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Gesundheitswesen
  • 2011
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Hindernisse im grenzüberschreitenden Rettungsdienst

In: Fachtagung der Bundesanstalt für Straßenwesen und des Instituts für Notfallmedizin des LBK Hamburg

  • 2011
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Auch grenzüberschreitende Gesundheitsleistungen haben Grenzen...
  • 2011
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Graue Literatur / Bericht / Report
  • Hanjo Allinger
  • S. Berndl
  • D. Skrelja
  • M. Müllerova
Zum Ausbau der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Gesundheitswesen im Bayerisch-Tschechischen Teil der Euregio Egrensis. Die Notfallrettung
  • 2011
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Familiengerechte Besteuerung
  • 2010
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Zur Prognose des Pflegebedarfs
  • 2010
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Best Practice Benchmark

In: AUEG Bundeskongress System Best Practice QU Marketing

  • 2010
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Graue Literatur / Bericht / Report
  • Hanjo Allinger
  • S. Berndl
Ursachen für und Strategien gegen die Kostensteigerung bei Behindertentransportfahrten. Eine Untersuchung im Auftrag der AOK Bayern
  • 2010
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Graue Literatur / Bericht / Report
  • Hanjo Allinger
Langzeitanalyse von Veränderungen der rettungsdienstlichen Versorgungssituation im Rettungsdienstbereich Passau. Eine Untersuchung im Auftrag des Bayerischen Roten Kreuzes
  • 2009
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Graue Literatur / Bericht / Report
  • Hanjo Allinger
Machbarkeitsstudie zum Ausbau der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Gesundheitswesen im bayerisch-tschechischen Teil der Euregio Egrensis
  • 2009
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Krise als Chance

In: Wirtschaftsforum der Hochschule Deggendorf

  • 2009
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Chance in der Krise: Werteorientierte Mitarbeiterführung

In: Bundeskongress Zeitarbeit

  • 2009
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Mitarbeiterorientierte Unternehmensführung

In: Messe Zukunft Personal

  • 2009
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Graue Literatur / Bericht / Report
  • Hanjo Allinger
Empirische Analyse der rettungsdienstlichen Versorgung im Rettungsdienstbereich Passau
  • 2008
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Graue Literatur / Bericht / Report
  • Hanjo Allinger
Prognose von Zeitarbeitnehmerzahlen - Regressionsmodelle als Frühindikatoren für die amtliche Beschäftigungsstatistik
  • 2008
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Self Efficacy in Management Skills: Is there too much of a good thing?

In: 28th Annual International Conference of the Strategic Management Society

  • 2008
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Externalities from European cross border healthcare

In: Annual Conference of the Scottish Economic Society

  • 2008
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Beitrag (Sammelband oder Tagungsband)
  • Hanjo Allinger
Evidenzbasierte Bildungspolitik. Beiträge der Bildungsökonomie, pg. 493-495.
  • 2008
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Prognose für das zukünftige Beschäftigungsvolumen in der Zeitarbeit

In: Bundeskongress Zeitarbeit des AUEG-Netzwerks

  • 2008
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Beitrag (Sammelband oder Tagungsband)
  • Hanjo Allinger
Patientenmobilität in Europa - Herausforderungen für das Gesundheitswesen, pg. 211-220.
  • 2008
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Graue Literatur / Bericht / Report
  • Hanjo Allinger
  • R. Lüdeke
  • H. Lüdeke
Bessere Daten, bessere Methodik, bessere Ergebnisse. Zur Schätzung des gegenwärtigen und zukünftigen regionalen Bedarfs an stationären Pflegebetten in Bayern
  • 2008
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Zeitschriftenartikel
  • Hanjo Allinger
Finanzielle Entlastungswirkungen ehrenamtlicher Tätigkeit im Rettungsdienst, vol. 24

In: Der Notarzt

  • 2008
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Graue Literatur / Bericht / Report
  • Hanjo Allinger
  • A. Siebenschuh
Anmerkungen zu Methodik und Empirie von Untersuchungen zur rettungsdienstlichen Vorhaltung im Rettungsdienstbereich Weilheim
  • 2008
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Klima und Umwelt als Herausforderung für Wirtschaft und Wissenschaft

In: Fachtagung der Kiewer Nationale Taras-Schwetschenko-Universität in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst und der Deutschen Botschaft Kiew

  • 2008
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Graue Literatur / Bericht / Report
  • Hanjo Allinger
  • R. Lüdeke
  • A. Siebenschuh
Dreiländereck Passauer Land: Visionen für eine Gesundheitsregion der Zukunft
  • 2008
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Beitrag (Sammelband oder Tagungsband)
  • Hanjo Allinger
Horizontale Gerechtigkeit bei expliziten und impliziten Steuern, pg. 143-151.
  • 2007
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Financial Impacts of Cross-Border Health Care within the EU

In: International Conference der European Research Group on Innovation and Change in Health Care Systems

  • 2007
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Beitrag (Sammelband oder Tagungsband)
  • Hanjo Allinger
Gedanken zur Reform des Krankenversicherungssystems aus ökonomischer Perspektive, pg. 87-99.
  • 2006
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Graue Literatur / Bericht / Report
  • Hanjo Allinger
  • R. Lüdeke
  • A. Siebenschuh
Methodische Anmerkungen zur Beurteilung der Wirtschaftlichkeit im Rettungsdienst in Bayern
  • 2006
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Beitrag (Sammelband oder Tagungsband)
  • Hanjo Allinger
EU-Osterweiterung: Lichtblick oder Hiobs-Botschaft für den bayerischen Arbeitsmarkt?. Anmerkungen zur Entwicklung von Arbeitsangebot und Arbeitsnachfrage in Bayern, pg. 43-47.

In: Europa und die Erweiterung der EU. Mit 9 Tabellen und Unterrichtsmaterialien (CD-ROM) (Passauer Kontaktstudium Erdkunde)

  • 2006
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Vogelgrippe und Rinderwahn - Wie reagieren Konsumenten auf belastete Nahrungsmittel?

In: Fachtagung für die Metro AG Ungarn

  • 2006
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Buch (Monographie)
  • Hanjo Allinger
Bürgerversicherung und Kopfpauschale haben vieles gemeinsam. Anmerkungen zur Diskussion einer Reform der Gesetzlichen Krankenversicherung, vol. V-42-06

In: Passauer Diskussionspapiere

  • 2006
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Institutional Problems in Cross Border Healthcare

In: Cross Border Healthcare, Internationaler Kongress der EU-Kommission und der Weltgesundheitsorganisation WHO

  • 2005
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Grenzüberschreitende Planung und Leistung im Gesundheitswesen
  • 2005
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Buch (Monographie)
  • Hanjo Allinger
  • R. Lüdeke
Grenzüberschreitende Leistungen im Gesundheitswesen - Eine volkswirtschaftliche Analyse von Leistungs- und Finanzierungsstrukturen im Grenzgebiet zwischen Bayern und Oberösterreich. Band 1: Theoretische und konzeptionelle Grundlagen
  • 2005
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
An economic approach to optimal migration
  • 2004
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Bürgerversicherung oder Kopfpauschale - Reformmodelle im Vergleich

In: Klausurtagung der SPD Niederbayern

  • 2004
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Beitrag (Sammelband oder Tagungsband)
  • Hanjo Allinger
  • R. Lüdeke
Erfolgsfaktor Bildung: Theoretische und empirische Untersuchungen über den Einfluss universitärer Bildung auf das Erwerbseinkommen, pg. 595-625.
  • 2004
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Wage Discrimination on the German labor market
  • 2003
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Buch (Monographie)
  • Hanjo Allinger
Geschlechtsspezifische Einkommensdifferenzierung und -diskriminierung. Theoretische und empirische Untersuchungen über den Einfluss von Präferenzen, Produktivität und Diskriminierung auf das individuelle Arbeitseinkommen, vol. 278

In: Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

  • 2003
"Das durchschnittliche Einkommen erwerbstätiger Frauen liegt, wie viele Studien zeigen, in der Regel deutlich unter dem Einkommen berufstätiger Männer. Voreilig wird daraus häufig der Schluss gezogen, Frauen würden im Ausmaß dieses Einkommensunterschiedes am Arbeitsmarkt diskriminiert. Um eine Aussage darüber treffen zu können, ob und in welchem Ausmaß Frauen am Arbeitsmarkt diskriminiert werden, ist jedoch zu berücksichtigen, dass sich die Einkommen von Männern und Frauen auch zum Beispiel aufgrund unterschiedlicher Ausbildungswege und unterschiedlicher Berufserfahrung unterscheiden können. In der Arbeit werden neben diesen beiden Punkten eine Vielzahl weiterer Faktoren, die Einkommensunterschiede abseits von Diskriminierung erklären könnten, aufgegriffen. Auf Basis einer zehnjährigen Längsschnittuntersuchung von Absolventinnen und Absolventen der Universität Passau können im empirischen Teil der Arbeit viele zuvor theoretisch erarbeitete Überlegungen ökonometrisch überprüft werden. Es zeigt sich, dass auch in diesem schmalen Arbeitsmarktsegment von Hochschulabsolventen Einkommensdiskriminierung von Frauen nicht auszuschließen ist. Das Ausmaß der geschlechtsspezifischen Diskriminierung erweist sich jedoch als deutlich kleiner als in den meisten anderen Studien ermittelt."
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Zeitschriftenartikel
  • Hanjo Allinger
  • M. Bahle
Bovine spongiforme Enzephalopathie. Eine Bemerkung zur altersspezifischen Erkrankungswahrscheinlichkeit britischer Rinder, vol. 2, pg. 88-93.

In: Zeitschrift für Ernährungsökologie

  • 2001
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Graue Literatur / Bericht / Report
  • Hanjo Allinger
Vernichtung, Preissenkung oder Aufklärung: Kann der Rindfleischkonsum in Passau wieder stabilisiert werden?. Eine Untersuchung im Auftrag der Milan GmbH & Co. KG, Institut für Mikrobiologie, Analytik und Qualitätssicherung
  • 2000
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Beitrag (Sammelband oder Tagungsband)
  • Hanjo Allinger
  • C. Jasperneite
Saisonbereinigung von Arbeitslosenzahlen bei aktiver Arbeitsmarktpolitik, pg. 261-290.

In: Mehr Beschäftigung in Deutschland. Ordnungs- und wirtschaftspolitische Ansätze ; IAB-Kontaktseminar vom 26. - 30.10.1998 an der Universität Passau (Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung)

  • 1999
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Buch (Monographie)
  • Hanjo Allinger
  • C. Jasperneite
Langfristige Perspektiven für den westdeutschen Arbeitsmarkt: Was sagen die Gesetze von Okun und Verdoorn?, vol. V 12-98

In: Passauer Diskussionspapiere

  • 1998
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Vortrag
  • Hanjo Allinger
Offene Fragen bei der Saisonbereinigung von Arbeitsmarktdaten

In: Kontaktseminar des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

  • 1998
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Buch (Monographie)
  • Hanjo Allinger
  • C. Jasperneite
Saisonbereinigung von Arbeitsmarktdaten - Probleme und Lösungsansätze bei aktiver Arbeitsmarktpolitik, vol. V 13-98

In: Passauer Diskussionspapiere

  • 1998
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften
Buch (Monographie)
  • Hanjo Allinger
  • C. Jasperneite
Trendwende am Arbeitsmarkt?. Eine ökonometrische Analyse, vol. V 11-98

In: Passauer Diskussionspapiere

  • 1998
  • Angewandte Wirtschaftswissenschaften

Sonstiges

  • Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste
  • Mentor des Max-Weber Stipendiatenprogramms der Studienstiftung des Deutschen Volkes
  • Gutachter Wirtschaftswissenschaften für Forschungs- und Studienstipendien des DAAD in Italien