THD-Student gehört zur Elite Bayerns

11.12.2015 |

20151211 elite seidlZertifikatsverleihung in der Staatskanzlei

Dr. Ludwig Spaenle, Bayerischer Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, hat Anfang Dezember den Absolventen des 16. Jahrgangs der Bayerischen EliteAkademie ihre Abschlusszertifikate verliehen. Mit Josef Seidl wurde auch ein Absolvent der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) verabschiedet.

Unter den besten und engagiertesten Studentinnen und Studenten aller bayerischen Universitäten und Hochschulen werden jedes Jahr ca. 30 Teilnehmer für das studienbegleitende Programm der Bayerischen EliteAkademie ausgewählt. Über zwei Jahre hinweg werden in interdisziplinären Workshops und Seminaren mit Fokus auf Leadership, Ethik und Softskills werteorientierte Führungspersönlichkeiten für die Wirtschaft ausgebildet. Unter den Absolventen der EliteAkademie waren auch in diesem Jahr wieder überragende Persönlichkeiten, die Spitzenleistungen im Studium erbringen und Verantwortung in der Gesellschaft übernehmen. Dazu gehört auch Josef Seidl, Absolvent der THD. Nach Erwerb der Fachhochschulreife an der Aloys-Fischer-Schule und einer Ausbildung zum Informatikkaufmann studierte Seidl Wirtschaftsinformatik an der TH-Deggendorf. Er war Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung und dürfte vielen noch als einer der Initiatoren und Projektleiter der Initiative "Deggendorf räumt auf", die beim Jahrhunderthochwasser mehr als 6000 zivile Helfer bei den Aufräumarbeiten im Landkreis Deggendorf unterstützt hat, in Erinnerung geblieben sein.

Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle händigte den erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen ihre Abschlusszertifikate aus. Er sagte dabei: „Begabtenförderung hat in Bayern eine lange Tradition und ist in der bayerischen Bildungspolitik von zentraler Bedeutung. Die Förderung von Begabungen ist sozial gerecht, sie gehört zum innersten Kern der Umsetzung von Bildungsgerechtigkeit.“ Spaenle betonte: „Die Bayerische Eliteakademie schlägt in ihrer Ausbildung eine Brücke zwischen unternehmerischem Denken und gesellschaftlicher Verantwortung. Das ist sehr wichtig: Unser Land braucht Leistungsträger, die ihre Talente nutzen und dabei in dem Bewusstsein agieren, dass ökonomisches und ethisches Handeln kein Gegensatzpaar bildet. Die soziale Marktwirtschaft basiert auf wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit und sozialer Verantwortung.“ Im Rahmen der Zertifikatsverleihung präsentierten die Absolventen Projektarbeiten und einen Film über ihre AuslandsAkademie, die Besuche bei deutschen und internationalen Firmen, Universitäten und sozialen Einrichtungen in China und Vietnam umfasste. Mittlerweile haben mehr als 500 Studentinnen und Studenten die zweijährige studienbegleitende Ausbildung an der Bayerischen EliteAkademie abgeschlossen. Die Absolventen nehmen vor allem in der Wirtschaft Führungsaufgaben wahr. Zum aktuellen 17. Jahrgang der Bayerischen EliteAkademie gehört auch der THD-Student Raphael Wagensonner, er wurde im September in den erlesenen Kreis der 36 Elite-Studenten aufgenommen.

Zur Bayerischen EliteAkademie:
Die Bayerische EliteAkademie ist eine Stiftung der bayerischen Wirtschaft, die herausragende, engagierte Studentinnen und Studenten werden in einem studienbegleitenden Zusatzprogramm auf Führungsaufgaben in der Wirtschaft vorbereitet. Die große Vielfalt der Stipendiaten ist Garantie für die in Deutschland einzigartige Form interdisziplinärer und studienbegleitender Ausbildung.

11.12.2015 | THD-Pressestelle (CM)