FH darf richtig feiern.

9.5.2010 |

20100529-sperber-tremmel-rhrl-knig-grnderpreis

„Gefeiert wird auf jeden Fall“, hatte Teisnachs Bürgermeisterin Rita Röhrl bereits vor Wochen angekündigt, als bekannt geworden war, dass die „Technologieregion Bayerischer Wald“ und damit auch das Optik Zentrum Bayern (OZB) in Teisnach für den Bayerischen Gründerpreis nominiert sind.

Doch es kam noch besser: Teisnach war nicht nur vorgeschlagen, sondern bekam den Gründerpreis tatsächlich. Am Mittwochabend durfte bei einer Gala in Nürnberg Bürgermeisterin Rita Röhrl zusammen mit weiteren Repräsentanten der Region die Auszeichnung entgegen nehmen. Zum ersten Mal in der nun 13-jährigen Geschichte ging der bedeutendste Wirtschaftspreis Bayerns in den Bayerischen Wald. So wurde aus der angekündigten kleinen Fete gestern Nachmittag auf dem Technologiecampus in Teisnach eine echte Siegesfeier, zu der sich neben den Mitarbeitern der FH auch Förderer und Marktgemeinderäte einfanden. „Wir schwimmen derzeit auf einer Welle des Erfolgs und die müssen wir für die Zukunft nützen“, meinte Prof. Dr. Peter Sperber, Vizepräsident der Fachhochschule Deggendorf, vielsagend.

Viechtacher Bayerwald-Bote
Foto: Hackl