Hunderte besuchen "Nacht der Technik"

22.7.2012 |

 20120726-tc-teisnach-nacht-technik-1

Die rund 500 Besucher blickten auch hinter die Kulissen bei der "Nacht der Technik" am TC Teisnach.

Zu später Stunde brannte am Freitag noch Licht in den Räumen des Technologiecampus Teisnach, zudem waren diese voll mit Besuchern. Rund 500 Interessierte, wie auch Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft waren gekommen, um hinter die Kulissen des Technologiecampus Teisnach zu blicken oder sich in Fachvorträgen bis Mitternacht über verschiedenste Themen zu informieren.

Faszinierendes hatte Diplom-Biologin Kristina Wanieck zu bieten. Sie sprach über „Bionik – natürlich genial“ und zeigte dabei, wie Geniestreiche der Natur technisch umgesetzt werden. Beispiel dafür sind künstliche Hüftgelenke oder etwa der Klettverschluss, den man sich von der Klette abgeschaut hat, einer Pflanze, die sich mit Haken an ein Fell haften kann.

20120726-tc-teisnach-nacht-technik-3

Beim Vortrag über Computertomografie ging es nicht um Medizinisches, sondern darum, wie die CT in der Technik angewandt wird – beispielsweise um bei Steckverbindungen Risse und Löcher im Material zu entdecken. Möglich ist aber auch ganz Banales wie Überraschungseier zu durchleuchten und zu schauen, in welchen die Figuren drin sind.

20120726-tc-teisnach-nacht-technik-2

Rhode & Schwarz referierte leicht verständlich über Hochfrequenzqualifizierung von Leiterplatten. Begeistert wurden die Besucher auch von 30 Stationen mit praxisnahen Experimenten, zum Beispiel die Drohnenpräsentation (sie wird genutzt für Kameraaufzeichnungen oder Flüge mit einer Wärmebildkamera) oder eine Probefahrt mit den E-Fahrzeugen (15 E-Autos standen zur Verfügung, vom Kleinwagen bis zum Sportflitzer).

Natürlich kamen bei der „Nacht der Technik“ auch die Kleinsten nicht zu kurz. Für sie gab es ein Unterhaltungsprogramm, bei dem zum Beispiel Glastiere geformt werden konnten. Eine Wiederholung der Veranstaltung, so die mehr als zufriedenen Organisatoren, ist für die weiteren Technologie Campi der Hochschule Deggendorf geplant.

Hell erleuchtet zu später Stunde war der Technologie Campus Teisnach am Freitag.

Quelle: Viechtach aktuell/ Johannes Bäumel
Fotos: Achatz