Mädchen entdeckten Männerberufe

26.4.2013 |

20130426-girls-day-technologie-campus-teisnach

Girl’s Day soll das weibliche Geschlecht für technische Berufe begeistern − Deutschlandweit über 100 000 Teilnehmerinnen.

Zum 13. Mal fand gestern der bundesweite Girl’s Day statt. 2001 mit dem Ziel Mädchen für Männerberufe zu begeistern, hat sich das Projekt nach über einem Jahrzehnt mehr als etabliert: Auch gestern schnupperten wieder über 100 000 Mädchen in ganz Deutschland in technische Berufe, die noch immer mehrheitlich dem männlichen Geschlecht vorenthalten sind. Auch in der Region haben sich wieder einige Betriebe am Girl’s Day beteiligt.

Am Campus Teisnach wurden interessierte Mädchen aus dem Gymnasium Niederalteich und der Mittelschule Bodenmais von Diplomingenieur Paul Schötz und Optikermeisterin Sonja Stoiber durch die moderne Forschungs- und Entwicklungsstätte geführt. Einblick erhielten sie in die Welt der Optik, der Messtechnik und der Produktion. Verschiedene Maschinen des Optiklabors wurden vorgestellt. Hervorgehoben wurde außerdem die zukunftsträchtige Verzahnung von Theorie und Praxis im Campus. Auch in der Praxis durften sich die Mädchen versuchen: Geübt wurde das Polieren einer Linse. Gezeigt wurde das Schleifen von Sphären und Asphären. Nach einem vom Förderverein des Technologie Campus Teisnach gesponserten Imbiss konnten die Mädls ihre Fähigkeiten im Mikroskopieren von Blumen, Gräsern oder Spinnenfäden verbessern.

Quelle: Passauer Neue Presse vom 26.04.2013
Autor: Johann Lemberger