Teisnach wird international

25.6.2013 |

20130625-tc-teisnach-2

Der Technologie Campus Teisnach wird international.

Jetzt ist es am Technologie Campus so weit: Teisnach wird international. Die Hochschule Deggendorf ist eine offizielle Koordinierungsstelle für das Studienprogramm Bayern – Malaysia.

Jain Vaibhar aus Indien, zwei Studentinnen und ein Student aus Malaysia absolvieren Studienwochen am Technologie Campus. Neben der offiziellen Förderung unterstützt auch der Förderverein diese Maßnahme in großzügiger Weise. Gefördert wird dieses Projekt auch von den Leitern des Campus, Professor Dr. Ralf Rascher und der Koordinatorin Professorin Dr. Christine Wünsche.

20130625-tc-teisnach-1

Der indische Student Jain Vaibhar stellte mit einer Präsentation und in englischer Sprache seine Heimat vor. Der Student war am Technology Guwahati in Nordindien eingeschrieben. Er nutzte die Gelegenheit, durch eine Förderung nach Deutschland, nach Bayern und jetzt an den Campus in Teisnach zu kommen. Er veranschaulichte seinen Vortrag mit Bildern: Taj Mahal, Pfau, Lotusblüte, Tiger. Kurz zusammengefasst: Mit 1 259 700 000 Quadratkilometern hat Indien die größte Landfläche aller Staaten und reicht vom Himalaya über Wüsten, Tropen bis zum gelobten Land Kerala. Die Bevölkerung beträgt derzeit knapp 1,15 Milliarden Menschen. Die Amtssprachen sind Hindi und Englisch. Sonst hat jede einzelne Region ihren eigenen Dialekt.

Die Religionen Hindi, Muslims, Sikhs, Buddhisten, Christen leben meist ohne Probleme nebeneinander. Viele Kontakte basieren auf dem jeweiligen Bekenntnis. Kulturell gesehen respektiert der junge Inder seine Familie. Immer noch werden Hochzeiten von den Eltern arrangiert. Sportlich gesehen dominieren Hockey, Schach und Cricket.

Große Probleme bereitet die schulische Ausbildung durch den Staat. Mit dem Slogan "incrediable india" versucht man den Tourismus anzukurbeln. Heute noch wird Indien das Land der Gewürze genannt.

Am Schluss warteten die Praktikanten mit einer Überraschung für die Mitarbeiter am Campus auf. In der Kantine wurde ein Buffet mit malaysischen Spezialitäten von den Stipendiaten angeboten, wobei die Mädchen in malaysischer Kleidung bedienten.

Quelle: Passauer Neue Presse vom 20.06.2013
Autor: Johann Lemberger