18 Neue am Chamer Campus

30.11.-1 |

Landrat und zweite Bürgermeisterin heißen die Erstsemester willkommen

Im Eingang des Technologie Campus in der Kreisstadt steht eine virtuelle Sandbox. Sie ermöglicht eine dreidimensionale Vermessung von Objekten, das Programm dazu schrieben Chamer Studenten. Wie sie im Groben funktioniert, erläuterte Ingenieur Christian Reil, der am Projekt mitarbeitete, den Erstsemestern am Dienstagabend. Die 14 Männer und vier Frauen haben sich für ein Mechatronikstudium entschlossen.

Landrat Franz Löffler und die zweite Bürgermeisterin der Stadt Cham, Christa Strohmeier-Heller, hießen sie willkommen. Strohmeier-Heller war sich sicher, dass die Studenten die Wahl ihres Studienortes nicht bereuen würden. Löffler erinnerte sich noch gut an die Anfänge des Campus, die auch zugleich seine Anfänge als Landrat waren. Schon zwei Jahrgänge hätten in Cham ihren Abschluss gemacht, und "die Studenten waren hellauf begeistert". Die Nähe zum Heimatort sowie der enge Kontakt mit den Lehrenden und unter den Studenten seien nur zwei positive Aspekte, die das Studieren in Cham so angenehm machen. Am heutigen Mittwoch starten die 18 Erstsemester mit der ersten Vorlesung ins Studium. Konstruktion steht auf dem Lehrplan.

Quelle: Chamer Zeitung