Erste Schritte des autonomen Roboters Anna

5.2.2015 |

Die Studierenden der Technischen Hochschule Deggendorf und der Westböhmischen Universität Pilsen haben sich im Rahmen des EU Interreg ETZ Projektes "Multidisziplinäre Ausbildung von Studententeams" am 07.06. bis 09.06.18 am Campus der Universität Pilsen zur Semesterabschluss Präsentation getroffen.

 

Die internationalen Arbeitsgruppen haben ihre erzielten Ergebnisse vorgestellt. Studenten der Designer- und Gesundheitsfakultäten Pilsen haben drei verschiedene Konzepte und Designmodele präsentiert, die Studierenden der TH Deggendorf den autonomen Roboter Anna.

Mit der ersten autonomen Fahrt hat sich gezeigt, dass man auf dem richtigen Weg ist und auch mit wenig monetären Mitteln interessante Projektthemen durchführen kann. Jetzt muss Anna noch lernen, ausgewählte Objekte zu erkennen und zu einer anderen Stelle zu transportieren.

Studierende des Campus Cham haben die Projekte "Smart Wardrobe" und "Smart Light", eine besondere Lichtsteuerung einer mehrfarbigen LED-Matrix, erfolgreich vorgestellt. Die Teams haben unter Leitung von Herrn Martin Bücherl die Peripherie programmiert.

Interessant war die Besichtigung der Firma Peska, die verschiedene Bürostühle entwickelt und für den europäischen Markt in keinen Serien anbietet. Beim gemeinsamen Mittag- und Abendessen haben sich die Kontakte unter den Studenten vertieft und gefestigt.

Durch die beiden Projektleiter - Vilem Dostal und Tomas Chochole - erhielt jeder beteiligte Studierende ein Zertifikat. Die gefertigten Prototypen wurden am 22.06.2018 im Rahmen der Hochschulausstellung "Grenzüberschreitendes Kooperations- und Kontaktforum - Gemeinsames Kennlernen" den TH Studierenden und der breiten Öffentlichkeit präsentiert.