Wie funktionieren Smartphone, Tablet & Co.?

4.7.2017 |

TCG bietet erste Schulungen für Senioren in Frauenau an

22.10.2018 | Grafenau, Frauenau  Im Rahmen des Förderprojekts „BLADL - Besser Leben im Alter durch digitale Lösungen“ wurden die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinden Mauth-Finsterau und Frauenau in den vergangenen Wochen zur Nutzung von digitalen Technologien befragt. Die Antworten fielen in den Orten nahezu identisch aus. 

Es wurde festgestellt, dass nur die Hälfte der TeilnehmerInnen ein Smartphone und nur ein Drittel regelmäßig ein Tablet nutzen. Als nützlichste Anwendungen wurden das Versenden von Nachrichten, das Suchen nach Informationen und Online-Shopping genannt. Die Hauptgründe, wieso die digitalen Technologien nicht genutzt werden, sind die Angst vor Betrügern, mangelnde Kenntnisse sowie fehlende Unterstützung.

Nachdem die Ergebnisse der Fragebögen vorliegen, werden nun für die gewünschten Themen kostenfreie Schulungen vom Technologiecampus Grafenau angeboten. Die Schulungen sind für Teilnehmer 55+ geeignet, die noch keine oder wenig Kenntnisse mit digitalen Technologien haben oder auch für interessierte Neueinsteiger, die überlegen, ein Smartphone bzw. Tablet zu kaufen. Für November sind nun zwei Veranstaltungen geplant.

Unter dem Titel „Wie funktionieren Smartphone, Tablet & Co.?“ findet am Dienstag, den 06.11.2018 von 16:30 Uhr bis ca. 18 Uhr im Glasmuseum Frauenau (Am Museumspark 1) die erste Schulung statt. In dieser Probestunde können sich die Teilnehmer über verschiedenen Funktionen der Geräte informieren. Was kann man mit WhatsApp machen? Wie können Fotos gemacht und verschickt werden? Und funktioniert die Suche im Internet? Nach einer Vorführung können unterschiedliche Modelle selbst ausprobiert werden. Für Fragen und Hilfestellung stehen mehrere erfahrene Anwender zur Verfügung. Die Probestunde ist kostenlos; Geräte werden während der Veranstaltung gestellt.

Die zweite geplante Veranstaltung soll den Senioren einen tieferen Einblick in die Nutzung des Programms „WhatsApp“ vermitteln. Zu dieser Schulung lädt das Projektteam am Donnerstag, den 22.11.2018, von 16:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr in das Glasmuseum Frauenau ein. Wenn die Kinder weggezogen oder gerade im Urlaub sind, können damit Fotos in Sekundenschnelle versendet und empfangen werden und enger, inniger Kontakt zu Familienmitgliedern und Freunden, aufrechterhalten werden. In der Schulung „Lebendiger Kontakt zur Familie und zu Freunden über WhatsApp“ werden alle Schritte, von der Installation von WhatsApp bis zur Nachricht, gezeigt und geübt. Die Schulung ist kostenlos, es können eigene Smartphones mitgebracht werden. Leihgeräte stehen ebenso zur Verfügung.

Interessenten können sich für die Kurse telefonisch oder per E-Mail bei Dietmar Jakob (Tel. 08552/975620-69, dietmar.jakob@th-deg.de) anmelden.

Das Projekt „BLADL - Besser Leben im Alter durch digitale Lösungen“ wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales.