Notfallsanitäter und Pflegefachkräfte werden Lehrer

19.11.2019 |

2019 11 15 studierende am campus der thdDie derzeit tiefgreifenden Umwälzungen im Gesundheitswesen bieten ambitionierten Arbeitnehmern die Chance, sich weiter zu qualifizieren und die Veränderungen mitzugestalten. Die berufsbegleitenden Studiengänge aus dem Bereich Gesundheit des Zentrums für Akademische Weiterbildung der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) schaffen hierfür den Rahmen. Ende November finden zahlreiche Informationsabende statt.

Der berufsbegleitende Bachelorstudiengang Pflegepädagogik wird im März 2020 bereits zum 10. Mal in Folge an der THD angeboten. Das Jubiläum macht deutlich, wie groß der Bedarf an Lehrpersonen in Berufsfachschulen ist. Zielgruppe sind Pflegekräfte, Hebammen und Entbindungspfleger. Interessierte erhalten zum Informationsabend, am 25.11.2019, um 18 Uhr, einen umfassenden Einblick in das Studium.

Auch in der schulischen Notfallsanitäter-Ausbildung sind Lehrkräfte sehr gefragt. Mit dem berufsbegleitenden Bachelorstudium Pädagogik im Rettungswesen wird der Weg geebnet, um notfallmedizinische Unterrichte vorzubereiten und durchzuführen. Besonders die Interdisziplinarität zum Bachelorstudium Pflegepädagogik zeichnet den Studiengang aus. Ebenfalls am 25.11.2019, um 18 Uhr wird das Studium im Detail vorgestellt.

Ganz neu startet der berufsbegleitende Masterstudiengang Berufspädagogik – Gesundheit und Pflege. Somit reagiert die THD auf das Pflegeberufereformgesetz, das ab 2020 von den Pflegefachschulen verlangt, neben Lehrkräften mit Bachelor-, auch solche mit Master-Qualifikation unterrichten zu lassen. Am 27.11.2019, um 18 Uhr, findet ein Informationsabend statt.

Die Studiengänge sind speziell auf die Bedürfnisse der Berufstätigen ausgelegt. So schafft die zeitliche Organisation Raum, dem Beruf auch während des Studiums nachzugehen. Nächster Studienstart für die Programme ist im März 2020. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis 15. Januar 2020. Zur Anmeldung für die Infoabende und für weitere Informationen zu allen Studiengängen und Zertifikaten im Bereich Gesundheit steht Weiterbildungsreferentin Christina Moosmüller per E-Mail (christina.moosmueller@th-deg.de) oder telefonisch unter 0991 – 36 15 437 gerne zur Verfügung.