Visuelles Großereignis an der THD

9.6.2015 |

20150609-tdot6 nacht der lichterVisuelles Großereignis: Nacht der Lichter zum Abschluss des Tag der offenen Tür der THD

„Licht ist für mich das einzigartigste Medium überhaupt", schwärmt Lichtdesigner Clemens Jocham. Er wird am Freitag, den 12. Juni, zusammen mit seinen Studierenden und einer weiteren Projektgruppe um Dozent Vilem Dostal den Campus der Technischen Hochschule Deggendorf ins rechte Licht setzen. Ein einmaliges, visuelles Großereignis, das nicht nur für Lichtenthusiasten und Hobbyfotografen zum Pflichttermin avanciert.

„Licht ist wirklich toll, man kann mit ganz wenig schon so viel verändern. Ein Scheinwerfer reicht, und alles wirkt ganz anders", erklärt Alica Obermeier. Die 20jährige Medientechnikstudentin und ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen haben sich für Freitag Abend genau das vorgenommen: Den Campus der THD in einem ganz anderen Licht erstrahlen zu lassen. Andreas Spannbauer gefällt dabei vor allem die Größe des Campus: „Hier kann man so viel machen, jeder Gang ist anders, jedes Treppenhaus", weiß der 22jährige. Die Studierenden haben sich in Gruppen zusammengetan und dürfen unter der fachmännischen Anleitung ihres Dozenten Clemens Jocham ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Jede Gruppe betreut ein Projekt, einen Bereich des Campus. Die vielen Glasfassaden der einzelnen Gebäudeteile sind natürlich prädestiniert für modernste Lichtinstallationen. Daneben werden die Studierenden ihre Kreativität und ihr Können aber auch an den Wasserflächen, dem Baumbestand und den Fassaden der THD unter Beweis stellen. Von der klassischen Beleuchtung bis zu bewegten Multimedia-Installationen mit Hochleistungs-Beamern wird dem Auge des Betrachters alles geboten. „Mit Licht kann man so unglaublich viel machen und es macht wahnsinnig viel Spaß. Mir ist wichtig, dass wir das zeigen können und dass vor allem auch die Studierenden die Möglichkeit bekommen, in so einem großen Rahmen etwas zu machen", erklärt Clemens Jocham, Lichtdesigner und Dozent für Lichttechnik an der THD. Für ihn ist Licht ein einzigartiges Medium. „Die Technik ist immer die Gleiche, aber was man daraus macht, kann ganz unterschiedlich sein. Für die moderne Atmosphäre der Designmesse in Mailand benötige ich das gleiche Equipment wie für eine romantische Schlosshochzeit", so Jocham.

Neben den Installationen der Medientechniker wird auch THD-Dozent Vilem Dostal mit seinen Studierenden Lichtobjekte präsentieren. Dostal und seine Studierenden durften dieses Jahr die Nacht der Lichter in Prag miterleben. Er war so begeistert, dass er ein entsprechendes Projekt an der Hochschule anregte. Bei den Organisatoren des Tags der offenen Tür der THD stieß er damit auf offene Ohren – sie hätten sich einen stimmungsvolleren Ausklang des Tages und eine bessere Atmosphäre für die DJ-Party ab 19 Uhr nicht wünschen können. Die Lichtinstallationen sind bis ca. zwei Uhr in der Nacht zu bewundern.
Infos zum Tag der offenen Tür der Technischen Hochschule Deggendorf am Freitag, den 12. Juni gibts hier.

09.06.2015 | THD-Pressestelle