THD-Medientechnik zum Donaufest-Opening

2.7.2015 |

20150702-donauSpektakuläre Effekte zum Donaufest: Hochschule und Stadt planen Video-Installation

In knapp 14 Tagen ist es soweit: Das erste Deggendorfer Donaufest lockt mit einem abwechslungsreichen Programm Groß und Klein an die Donau.

Dort, wo letztes Jahr noch die Donaugartenschau stattgefunden hat, wird vom 15. bis 19. Juli ein Sommerfest gefeiert, das mit einem breitgefächerten Kultur-, Sport- und Kinderprogramm aufwarten kann. Ab 17.30 Uhr geht es am Mittwoch auf den verschiedenen Bühnen und in den Zelten mit Musik und Kabarett los. Um 22 Uhr präsentiert die Technische Hochschule Deggendorf (THD) dann als Donaufest-Opening eine spektakuläre Videoinstallation. In Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr wird am Donauufer mit riesigem Druck eine senkrechte Wasserfläche geschaffen, auf die dann ein Film projiziert werden kann. Das Wasser hierfür wird aus der Donau stammen. Diese "virtuelle Wasserwand" bespielen die Studenten der THD mit dem multimedialen Filmprojekt "DJ Johann Strauss". Es wird aus verschiedenen Versatzstücken bestehen: In Bild und Ton werden im Stil einer Collage einzelne Elemente verschiedener Stilrichtungen und Epochen zusammengefügt, und damit etwas Neues geschaffen.Man darf also gespannt sein auf ein gewagtes Mosaik aus neu zusammengefügten audiovisuellen Fragmenten und Zitaten. Da es einiges zu entdecken gibt, wird der siebenminütige Film zweimal hintereinander auf die Wasserfläche projiziert - nach dem zweiten Mal folgt dann der Schlussgag.

02.07.2015 | Quelle Text und Bild: IDOWA Autor: ad