Smart Landscapes

12.12.2019 |

20191203 müllkartierung smart landscapesSchüler des St. Gotthard-Gymnasiums Niederalteich zu Besuch beim Smart Landscapes-Team

03.12.2019 | THD-Pressestelle - Die Schülerinnen und Schüler der Enrichment-Klasse des St. Gotthard-Gymnasiums Niederalteich besuchten kürzlich die Technische Hochschule Deggendorf (THD). Sie folgten einer Einladung von Prof. Dr. Roland Zink und seinem Smart Landscapes-Team. Einen Vormittag bekamen die Schüler Einblick in das Thema Geodaten und wofür sie eingesetzt werden können, zum Beispiel in Smart Cities.

Im Projekt Smart Landscapes werden unter Zuhilfenahme von Geodaten zum Beispiel Dorf- und Stadtentwicklungskonzepte unterstützt. Vor allem die Bürgerbeteiligung soll erleichtert werden, indem selbstständig Feedback gegeben werden kann. Möglich ist das über die Plattform PUBinPLAN, die über das Internet zugängig ist. Wie die Teilnahme über PUBinPLAN funktioniert und was die Vorteile sind, lernten die Schüler des St. Gotthard-Gymnasiums Niederalteich in einem Feldversuch kennen. Auf dem Gelände der THD und entlang dem Donaustrand sollten sie anhand Müllfunden Geodaten erfassen. Ausgestattet mit Smartphones, Tablets und Internetzugang kartierten sie über PUBinPLAN Fundort, Foto des Fundstücks und eine Beschreibung. Zurück im Geoinformatiklabor wurden die Ergebnisse der Kleingruppen gesammelt und ausgewertet. Prof. Dr. Roland Zink, Melanie Piser, wissenschaftliche Mitarbeiterin, und Sebastian Wöllmann, technische Mitarbeiter, begleiteten die 14 Schülerinnen und Schüler dabei. In der Gruppe analysierten sie, wie viel Plastikmüll weltweit produziert wird, welche Arten von Plastikmüll anfallen und wie lange es dauert, bis er wieder verrottet. Informationen über Smart Cities und intelligente Entsorgungsstrategien schlossen den Vormittag ab.

Bild (THD): 14 Schülerinnen und Schüler des St. Gotthard-Gymnasiums Niederalteich besuchten das Geoinformatiklabor der TH Deggendorf