Presseartikel

Neue Verwaltungsspitze

Birgit Augustin neue Kanzlerin der THD

31.5.2021 | THD-Pressestelle

Im Beisein von Bernd Sibler, Staatsminister für Wissenschaft und Kunst sowie Vize-Präsident Prof. Waldemar Berg hat Hochschulpräsident Prof. Dr. Peter Sperber heute die Funktion der Kanzlerin der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) an Birgit Augustin übertragen. Gemeinsam mit Dr. Stefanie Duarte-Fernades als stellvertretende Kanzlerin wird Augustin ab dem 1. Juni die Geschicke der Verwaltung an der THD leiten. Seit Januar 2021 war sie bereits kommissarisch für diese Aufgabe verantwortlich.

„Ich bin sehr glücklich, dass wir mit Frau Augustin eine langjährige Mitarbeiterin und intime Kennerin unserer Hochschule für die wichtige Funktion der Kanzlerin gewinnen konnten“, äußerte sich THD-Präsident Sperber bestens gelaunt. Ebenso zufrieden zeigte sich Sperber mit der Wahl von Duarte-Fernandes als stellvertretende Kanzlerin. Mit der weiblichen Doppelspitze Augustin/Duarte-Fernandes habe man nämlich nicht nur ausgezeichnete Führungskräfte in der Verwaltungsleitung. Auch das Plus an Diversität in der Hochschulleitung sei sehr willkommen. Genauso sieht das Staatsminister Sibler. Er will bekanntlich die Förderung von Frauen an den Hochschulen im Freistaat vorantreiben. Vor allem in der Forschung, aber eben nicht nur da. „Um das volle Potenzial unserer Hochschulen zu entfalten, brauchen wir hochqualifizierte Frauen – sowohl in Forschung und Lehre als auch in der Verwaltung. Ich freue mich sehr, dass das Amt der Kanzlerin an der THD nun in den Händen von Birgit Augustin, die mit der Hochschule seit Jahren bestens vertraut ist, liegt. Mit ihr und ihrer Stellvertreterin gehören nun zwei Frauen zu dem starken Führungsteam der TH Deggendorf. Damit ist die Hochschule auch hier – wie in vielen anderen Bereichen – beispielhaft. Vonseiten des Freistaats wollen wir mit unserem neuen Hochschulinnovationsgesetz die Frauenförderung noch weiter voranbringen“, so der Minister.
In ihrer neuen Aufgabe möchte die gebürtige Mettnerin Augustin vor allem integratives Bindeglied im Spannungsfeld zwischen Wissenschaftsfreiheit und staatlicher Behörde sein. „Das“, so Augustin, „ist bei allen vorgegebenen und zu beachtenden rechtlichen Rahmenbedingungen nicht immer ganz einfach.“ Größte Herausforderung in den nächsten Jahren werde die Umsetzung des Hochschulinnovationsgesetzes (HIG) sein. Dessen Ziel ist eine erhebliche Verschlankung und Deregulierung der Hochschulen in Bayern. „Auch wenn wir noch nicht genau wissen, wie das HIG am Ende aussehen wird“, erklärte Augustin, „eine unserer Hauptaufgaben wird es sein, die Kolleginnen und Kollegen der THD auf dem neuen Weg zu führen und entsprechende Strukturen zu schaffen.“ Der Wandel müsse sich nicht nur in Gesetzen und Positionspapieren, sondern auch in den Köpfen der Hochschulbeschäftigten vollziehen. Mit Dr. Duarte-Fernandes weiß Augustin dabei eine kompetente und pragmatische Kollegin an ihrer Seite. Die Juristin ist seit 1. Februar 2020 an der THD und leitet die Abteilung Rechtsangelegenheiten und Liegenschaften.
Ein weiteres Feld, welches die Arbeit an der Hochschule gerade nachhaltig verändert, hat die Pandemie aufgemacht. „Wir haben gelernt, dass sowohl Lehre als auch Bürotätigkeiten keine hundertprozentige Präsenz an der THD erfordern“, sagt die neue Kanzlerin. Hybride Lehr- und Arbeitsformen seien die Zukunft. Dafür gelte es, funktionierende Modelle zu entwerfen, die außerdem zu einer besseren Work-Life-Balance der Beschäftigten beitragen sollen. Und zumindest in den Hochschulverwaltungen soll die Digitalisierung kräftig vorangetrieben werden. Augustin dazu: „Schon in wenigen Jahren soll unsere bisher papiergebundene Arbeitsweise Geschichte sein. Wir werden ein weitgehend papierloses Büro entwickeln.“
Wieviel Zeit Birgit Augustin dann bei all diesen Aufgaben für Ihre Hobbys Natur und Sport bleibt, wird sich zeigen. Aber die 51-jährige sieht’s positiv: „Wichtigstes Gut ist die Gesundheit. Dann sind alle Herausforderungen zu schaffen.“ Für den Umgang mit einander wünscht sich Augustin das, was der Philosoph Reinhold Niebuhr einst so treffend formulierte: „Ich wünsche mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann; den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann; und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“

Bild (THD): Die THD hat eine neue Verwaltungsspitze (von rechts): THD-Vizepräsident Prof. Waldemar Berg, die neue Kanzlerin Birgit Augustin, Staatsminister Bernd Sibler, die stellvertretende Kanzlerin Dr. Stefanie Duarte-Fernandes und THD-Präsident Prof. Peter Sperber.