Presseartikel

Pflegefachtag am 18. Januar 2021

„Wie WÜRDEst du pflegen?“

17.12.2020 | THD-Pressestelle

In der Öffentlichkeit ist das Bild des Pflegeberufs vor allem durch zwei Attribute geprägt: anstrengend, weil zu wenig Pflegekräfte und dabei auch noch schlecht bezahlt. Das Miteinander von Patienten und Pflegekräften macht aber weit mehr aus. Der Alltag kann sehr bewegend sein. Zum Beispiel in Momenten, wenn Pflegekräfte es sind, die die Würde eines auf Hilfe angewiesenen Menschen bewahren. Studierende der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) thematisieren beim dritten Pflegefachtag des Fachbereichs Gesundheitswissenschaften, wie würdevoll die Pflege im Alltag sein kann und welche Bedeutung sie hat. Interessierte sind herzlich zur kostenlosen Veranstaltung im Januar eingeladen.

Über das Thema Würde hören die Studierenden im Studiengang Pflege im Rahmen der Vorlesungen viel. Besonders in Zusammenhang mit "Familien- und Gemeindenaher Pflege" kam die Thematik zur Sprache. Zum Beispiel, wie die Pflege in der Kommune oder zu Hause modern gestaltet werden kann. Daher war es ihnen ein Anliegen, den nächsten Pflegefachtag unter dem Motto „Wie WÜRDEst du pflegen?“ zu gestalten. Sieben Referenten haben sich für den 18. Januar gefunden. Der Erste Bürgermeister der Gemeinde Furth wird einen Ausblick geben, wie sich die Gemeinde um ihre älteren und pflegebedürftigen Bürger kümmert und was in der Zukunft noch geplant ist. Prof. Dr. Bernd Reuschenbach wird das Thema des Community Health Nursing vorstellen. "Die leere Wiege" von Birgit und Roman Seidler, Christine Nikl wird von der Pflege am Lebensende der Babys und der Eltern erzählen. Von der Intensivpflege helping hand hören Teilnehmer mehr über eine würdevolle häusliche Intensivpflege. Außerdem wird mehr über die Projekte DeinHaus 4.0 in Niederbayern und 9XOfra zu erfahren sein. Beide behandeln in einer Studie das selbstbestimmte Leben älterer und pflegebedürftiger Menschen. DeinHaus 4.0 ist in der Vorbereitungsphase, 9XOfra hat bereits eine ähnliche Studie durchgeführt und wird Ergebnisse vorstellen.

Der Pflegefachtag findet von 9 bis 13 Uhr als virtuelle Veranstaltung statt und richtet sich an alle, die am Thema der würdevollen Pflege interessiert sind. Das können Studierende oder Pflegekräfte sein, aber auch Angehörige, die ihre pflegebedürftigen Familienmitglieder versorgen. Da die Zuhörerplätze begrenzt sind, ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Kontakt ist die Studentin Wiktoria Juszko-Bebawy per E-Mail über: Wiktoria.Juszko-Bebawy@stud.th-deg.de.

Bild (© 2017 David Pereiras): Beim dritten Pflegefachtag geht es um die Würde in der Pflege.