Studieren an der THD

Innovativ & Lebendig

Auslandsstudium & -praktikum.

Dein Weg ins Ausland

Auslandsstudium

Ein Studienaufenthalt im Ausland kann ein oder zwei Semester umfassen und ist eine großartige Möglichkeit, sich persönlich und akademisch weiterzuentwickeln und sich  von seinen KommillitonInnen abzuheben.

Es gibt folgende Möglichkeiten:

Erasmus+ Studium

Erasmus+ ist ein europäisches Stipendienprogramm, das die Mobilität von Studierenden in Europa fördert und finanziell unterstützt. Durch bilaterale Abkommen verpflichten sich die jeweiligen Hochschulen:

  • Keine Studiengebühren zu erheben
  • Bei der Wohnungssuche und Zimmervermittlung behilflich zu sein
  • Erbrachte Leistungen des entsprechenden Studiengangs anzuerkennen

Beratung und Infos erhältst du im Menüpunkt ERASMUS+ unter ERASMUS+ Studium und im International Office.

 

Studium weltweit an einer Partnerhochschule

  • Bewerbung: Die Bewerbung erfolgt online über Mobility Online. Bitte anmelden und nach Erhalt der Login Daten weitere Personendaten eintragen sowie die Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf mit Foto, Motivationsschreiben, Immatrikulationsbescheinigung und Notenblatt) hochladen. Das Notenblatt kann bis Ende Februar nachgereicht werden, wenn du dich im 1. Studiensemester bewirbst.
  • Bewerbungsfristen: Zur Frist 15.02. jeden Jahres kann sich für ein Studium im darauffolgenden "akademischen Jahr" (Wintersemester und Sommersemester) beworben werden.
     
  • Mitte April erhalten alle Bewerber per E-Mail die Information, an welcher Partneruni sie einen Studienplatz erhalten sowie weitere Unterlagen, welche im International Office eingereicht werden sollen.
     
  • Nach der Nominierung (Anmeldung) bei der Partneruni gibst du bitte das Learning Agreement (extern und intern) zusammen mit den Bewerbungsunterlagen für die jeweilige Hochschule im International Office ab.
     
  • Learning Agreement: Anerkennung von Studienleistungen aus dem Ausland
     
  • Rückkehr: Nach deiner Rückkehr stelle  bitte unbedingt einen Erfahrungsbericht für nachfolgende Studierende ein und gib dein Zeugnis im International Office ab.

 

Weitere Links:

 

Studium weltweit ohne Partnerhochschule / Bewerbung über Agentur

Die Zieluniversität kann völlig frei gewählt werden. Auch, wenn du als sog. "free mover student", d.h. außerhalb bestehender Hochschulpartnerschaften, ins Ausland gehen möchtest, steht dir das International Office gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Bitte registriere dich auch als Free Mover in Mobility Online (vereinfachtes Bewerbungsverfahren), denn auch für Studierende, die sich selbständig bewerben, stehen neben Auslands-BAföG weitere Fördermittel zur Verfügung!

Immer einzureichende Unterlagen:

  • Anmeldebogen
  • Zulassungsbescheid der ausländischen Universität
  • Learning Agreement (siehe Anerkennung von Studienleistungen aus dem Ausland)

Rückkehr:

Erfasse bitte nach deiner Rückkehr über Mobility Online einen Erfahrungsbericht für nachfolgende Studierende und gib dein Zeugnis im International Office ab.

 

Tipp

Ein Auslandsstudium solltest du mindestens ein Jahr im Voraus planen!

Besuche doch unsere Infoveranstaltungen und kommen zu einem persönlichen Beratungsgespräch ins International Office.

Auslandspraktikum

Das Pflichtpraktikum kann im Ausland geleistet werden oder es kann ein kurzes Praktikum während der Semesterferien angestrebt werden. Bitte kläre die vom Studienzentrum vorgegebenen Regularien ab.

Bitte besuche den Kurs im iLearn, der zu beiden Möglichkeiten zahlreiche Informationen bereit hält.

 

Veranstaltungen  zur Vorbereitung

Jedes Semester:

  • Einführungsveranstaltungen „Fünf Schritte ins Auslandspraktikum“ oder „five steps to an international internship“
  • Seminar „Englische Bewerbungsunterlagen erstellen“

Nach Terminvereinbarung CV-Check (engl.) bei Ulrike Sauckel.

Ländertage im Herbst, im Wechsel:

  • Lateinamerika
  • Europa
  • USA/Kanada
  • Asien
  • exotische Ziele
  • Australien/Neuseeland

Tag des internationalen Praktikums im Mai:

Mittwochs während der international week.

 

Pflichtpraktikum

Tag des internationalen Praktikums im Mai:

Bitte kläre die von der Studienzentrale vorgegebenen Regularien ab

Praktikum weltweit:

Nach Besuch der Einführungsveranstaltung kann ein persönliches Beratungsgespräch vereinbart werden, um individuelle Fragen zu klären.

Alle Infos rund ums Thema sind im iLearn hinterlegt.

Adressen findest du außerdem in der Online-Karrierebörse.

Finanzielle Unterstützung kannst du im International Office beantragen.

Praktikum innerhalb Europa:

Wer ein mind. 60-tägiges Praktikum in einem EU-Land sowie Island, Liechtenstein, Norwegen oder Türkei absolviert, kann sich im International Office für ein Stipendium bewerben. Praktikumsvergütung oder finanzielle Situation sind nicht relevant! Informationen zur Bewerbung findest du unter Erasmus+ Praktikum. Kontaktperson ist Nicole Springer im International Office.

Von Studenten für Studenten: Austausch in der EU-community

 

Kurzes Praktikum in den Semesterferien

Das kann natürlich von der Qualität her nicht so sein, wie ein Pflichtpraktikum.
Da es meistens nur um den Erwerb von interkulturellen Kompetenzen und Sprachkenntnissen geht, besteht die Möglichkeit zum Beispiel ein soziales Praktikum zu machen.
Das vermittelt etwa AIESEC, eine studentische Vermittlungsagentur mit Zweigstelle in Passau.

 

Nach der Rückkehr

Erasmus Unterlagen einreichen/hochladen.
Erfahrungsbericht in der Praktikumsverwaltung der Hochschule hochladen.
Als Referent bei einem Ländertag/international week einen kurzen Vortrag über das Praktikum halten.

Summer School

Neben dem klassischen Auslandsstudium oder Auslandspraktikum ist es auch möglich eine Summer School (meist 3 – 8 Wochen) im Ausland zu besuchen. Eine Summer School kombiniert meist Fachkurse, Sprachkurse und Informationen zu Land und Kultur. Oftmals sind auch Exkursionen Bestandteil.

Ein Ersatz für ein Auslandsstudium ist eine Summer School nicht, aber eine großartige Ergänzung.

Die aktuellen Angebote findest du immer im Karrierenewsletter unter Punkt 15 "Summer Schools / language courses".

Finanzierung fürs Ausland

Hier findest du Stipendien, die ausschließlich Studierende der Technischen Hochschule Deggendorf bei Auslandspraktika oder Auslandsstudiensemestern (bevorzugt außerhalb Europas) unterstützen.

 

THD-Stipendien

 

Internationalisierung der Hochschulen. Förderung von Auslandsaufenthalten deutscher Studierender und Stipendien für ausländische Studierende durch das Bayer. Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.

Diese Stipendienmittel der bayerischen Hochschulen fördern vorrangig fortgeschrittene Studierende und jüngere Hochschulabsolventen, die entweder einen ersten berufsqualifizierenden Studiengang belegt haben oder für einen Aufbau- und Masterstudiengang an einer bayerischen Hochschule immatrikuliert sind

  • besonders qualifizierte ausländische Studierende während ihres Studiums an einer staatlichen bayerischen Hochschule und
  • deutsche Studierende während eines Auslandsaufenthalts im Rahmen des Studiums an einer bayerischen Hochschule

Die Leistungen werden als Stipendien oder einmalige Studienbeihilfen (für ausländische Studierende) bzw. als Zuschuss für zusätzlich durch den Auslandsaufenthalt entstehende Lebenshaltungskosten (für deutsche Bewerber) gewährt. Für Sprachkurse im Ausland sowie für von ausländischen Hochschulen erhobene Studienbeiträge dürfen keine Zuschüsse bewilligt werden. Ausdrücklich gefördert werden Hochschulkooperationen und Praktika im Ausland.

Die Förderhöhe wird individuell festgelegt und richtet sich ganz nach der individuellen Bedürftigkeit. Sie beträgt zwischen 100 und 615 Euro im Monat; in besonderen Härtefällen sind einmalige Studienbeihilfen (Mindestsatz 250 Euro) möglich.

Die Hochschule prüft

  • die finanzielle Bedürftigkeit des Bewerbers (keine Bedürftigkeit liegt vor, wenn die Bewerber die Voraussetzungen nach § 8 BAföG erfüllen bzw. über monatliche Mittel von mehr als 600 € verfügen)
  • fachliche Eignung (erfolgreiches und fortgeschrittenes Fachstudium)
  • eventuell Gutachten eines bayerischen Hochschullehrers
  • Bedeutung des Studienvorhabens/Auslandsaufenthalts, Zeitraum (Beschreibung von etwa einer Seite Länge)

Ein Anspruch auf Förderung besteht nicht, da jährlich nur in begrenztem Umfang Mittel zur Verfügung stehen.

 

 

Das Stipendienprogramm PROMOS fördert die Auslandsmobilität von deutschen Studierenden (bzw. Bildungsinländern), Graduierten und Doktoranden aller Fachrichtungen mit Stipendien und/oder Fahrtkostenzuschüssen für kurzfristige Aufenthalte (bis zu 6 Monaten).

 

 

Die Stiftung unterstützt Studierende der TH Deggendorf bei Auslandsaufenthalten (Studium, Praktikum) durch einmalige Zuschüsse.

 

Dieses Stipendium wird von der THD zur Verfügung gestellt zur Förderung der Mobilität Deggendorfer Studierender. Bewerben können sich Studierende aller Studiengänge, die im Rahmen des Pflichtpraktikums ein Praktikum in Übersee (d.h. nicht Europa) absolvieren und wenig oder keine Vergütung bekommen.

Antragsunterlagen:

  • Antragsformular
  • Motivationsschreiben (1 DinA4 Seite) in Deutsch oder Englisch
  • Finanzierungsplan
  • Tabellarischer Lebenslauf / CV in Deutsch oder Englisch
  • ein Passfoto (gerne auch eingescannt)
  • aktuelles Notenblatt

Anträge können laufend im B203 bei Frau Ulrike Sauckel eingereicht werden.

THD-Stipendien Bewerbungsverfahren:

Da die Koordination der hier beschriebenen Stipendienmittel allein durch das International Office erfolgt, ist nur eine Bewerbung nötig, die für alle internen Stipendienprogramme gilt. Deinen vollständigen Antrag nimmt gerne das International Office entgegen.

THD-Stipendien Bewerbungsunterlagen:

 

Weitere Fördermöglichkeiten

 

  • Studierende können sich ihren Auslandsaufenthalt auch durch BAföG mitfinanzieren lassen, dafür werden länderabhängige Zuschüsse zum Inlands-BAföG gezahlt
  • Förderfähig sind nur Aufenthalte von mindestens 3 bzw. 6 monatiger Dauer
  • Maximale Laufzeit der Förderung: 1 Jahr
  • Die Antragstellung sollte möglichst frühzeitig erfolgen (etwa ein halbes Jahr vor Beginn des Auslandsaufenthalts)

Weitere Informationen 

  • Deutsches Studentenwerk
  • Informationen zu den zuständigen BAföG-Ämtern findest du in unserer Broschüre Auslandsstudium und -praktikum

Neben Auslands-BAföG gibt es in Deutschland mehrere Stiftungen, die Auslandsaufenthalte und -praktika unterstützen. Die Art der Förderung, die Auswahlkriterien und Voraussetzungen sind teilweise sehr unterschiedlich.

 

 

Diese Initiative fördert den Austausch mit Ländern Mittel-, Südost- und Osteuropas sowie den GUS-Ländern

 

 

Stipendien für Praxissemester im nicht deutschsprachigen Ausland, Unterstützung bei der Stellensuche, Praktikantenvisum, Reisekostenerstattung, Teilstipendium

 

  • Stipendien für Studiensemester in den USA, auch Reisekostenzuschuss
  • Bewerbung über das International Office sowie über die Website der Fulbright-Kommission

Hier findest du Deutsche Stiftungen.

 

 

Das Bayerische Hochschulzentrum für China (BAYCHINA)

ist eine Serviceeinrichtung für alle staatlichen Hochschulen in Bayern. Sie richtet sich zum einen an Studierende in Bayern und China, die an einem Auslandsstudium oder Austauschprogramm interessiert oder beteiligt sind und hierzu Fragen oder Anregungen haben. Zum anderen versteht sich BayCHINA als Institution, die den konkreten Austausch zwischen Dozenten beider Partner, die Zusammenarbeit in Forschung und Lehre allgemein sowie Kontakte zu chinesischen Institutionen wie auch Wissenschaftlern pflegt und fördert.

Das Bayerische Hochschulzentrum für Frankreich (BFHZ)

für Studierende bayerischer Hochschulen, die einen Studienaufenthalt in Frankreich planen.

Das Bayerische Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT)

für Studierende bayerischer Hochschulen, die ein Studium oder Praktikum in einem Lateinamerikanischen Land planen.

Das Bayerische Hochschulzentrum für Mittel-, Ost- und Südeuropa (BAYHOST)

hat zum Ziel, die Zusammenarbeit in Forschung und Lehre mit den Hochschulen im östlichen Europa zu intensivieren, es vergibt unterschiedlichste Stipendien an bayerische Studierende sowie Hochschulangehörige osteuropäischer Universitäten.

Das Bayerische Hochschulzentrum für Indien (BAYIND)

dient als Anlaufstelle für alle, die an einem Austausch in Studium, Lehre und Forschung zwischen Bayern und Indien interessiert sind. Unterstützung finden Interessenten z.B. bei Fragen zu Stipendien, Praktika- oder Studienplätzen, Kooperationspartnern oder Mobilitätshilfen unter

 

Erasmus+

ERASMUS+ ist das Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union.

In ERASMUS+ werden die bisherigen EU-Programme für lebenslanges Lernen, Jugend und Sport sowie die europäischen Kooperationsprogramme im Hochschulbereich zusammengefasst.

Ausführlichere Informationen findest du in unserer Erasmus+ Broschüre.

 

Erasmus+ ist ein europäisches Stipendienprogramm, das die Mobilität von Studierenden in Europa fördert und finanziell unterstützt. Durch bilaterale Abkommen verpflichten sich die jeweiligen Hochschulen:

  • keine Studiengebühren zu erheben,
  • bei der Wohnungssuche und Zimmervermittlung behilflich zu sein und
  • erbrachte Leistungen des entsprechenden Studiengangs anzuerkennen.

Beratung und Infos erhältst du im International Office.

Auswahlkriterien und Stipendienhöhen:

Teilnehmen können alle an der THD immatrikulierten Studierenden (egal welche Nationalität)

Eine ERASMUS+ Förderung ist nur möglich an Partnerhochschulen, mit denen die THD über einen gültigen ERASMUS+ Kooperationsvertrag verfügt.

Ländergruppen und Stipendienhöhe:

1. Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich 450 Euro / 30 Tage
2. Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Zypern 390 Euro / 30 Tage
3. Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Nordmazedonien, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Türkei, Ungarn 330 Euro / 30 Tage

 

 

 

Förderdauer:
120 Tage bei Aufenthalt von einem Semester und 240 Tage bei Aufenthalt von zwei Semestern.

Ein ERASMUS+ Aufenthalt (Studium und/oder Praktikum) darf für maximal 12 Monate je Studienniveau (Bachelor, Master) gefördert werden. Eine erneute Förderung im Masterniveau ist möglich.

Bewerbungsunterlagen:
Die Bewerbung erfolgt online über diesen Link.
Nach Anmeldung erhältst du eine E-Mail mit einem Link und musst ein Passwort vergeben und weitere Daten erfassen sowie Bewerbungsunterlagen hochladen:

  • Deinen Lebenslauf
  • Dein Notenblatt
  • Dein Foto
  • Ein Motivationsschreiben
  • Immatrikulationsbescheinigung

Bewerbungsfristen
Als Frist gilt der 15.02. eines jeden Jahres für ein Studium im darauffolgenden "akademischen Jahr" (Wintersemester und Sommersemester).

Mitte bis Ende März erhalten alle Bewerber per E-Mail und in Mobility Online die Information, an welcher Partneruni sie einen Studienplatz erhalten sowie welche weiteren Schritte notwendig sind und welche Unterlagen benötigt werden. Alle weiteren Schritte sind in der Pipeline von Mobility Online einzusehen.

Folgende Unterlagen werden für ein ERASMUS+ Studium benötigt:

Auswahlkriterien

  • Vollständige und rechtzeitige Bewerbung
  • Entsprechendes Austauschkontingent muss vorliegen, freie Plätze vorhanden sein
  • Für Studiengang geeignete Hochschule / Fächeranerkennung
  • Passabler Notenschnitt und sprachliche Eignung (gute Kenntnisse der Unterrichtssprache, Grundkenntnisse der Landessprache)
  • Motive für Auslandsstudium sowie ehrenamtliches Engagement
  • Nachrangige Berücksichtigung: return-to-home country Studierende (ausländische Studierende, die in ihren Heimatländern ein ERASMUS+-Studium anstreben)

Rückkehr
Nach Rückkehr stellst du bitte unbedingt einen Erfahrungsbericht für nachfolgende Studierende ein.

Die Original Aufenthaltsbescheinigung und dein Zeugnis gibst du bitte im International Office ab.

Des Weiteren wirst du im Mobility Tool der Europäischen Kommission einen kurzen Bericht eingeben müssen. Hierfür wirst du automatisch am Ende des Aufenthaltes von der EU eine E-Mail erhalten.

 

 

Wer ein mind. 60 tägiges Praktikum in einem EU-Land sowie Island, Liechtenstein, Norwegen oder Türkei absolviert, kann sich im International Office für ein Stipendium bewerben. Praktikumsvergütung oder finanzielle Situation sind nicht relevant!

  • Ausführliche Beratung und Einblick in die Praktikumsbörse erhältst du bei Frau Ulrike Sauckel (B203).
  • Informationen über das ERASMUS+-Stipendium gibt dir Frau Nicole Springer (B209).
  • Die Bewerbungsunterlagen für finanzielle Unterstützung sind im International Office einzureichen.
  • Voraussetzungen:
    • Student der THD
    • Praktikum von mindestens 2 Monaten (60 Tage) in einem ERASMUS+ Land
    • Auch Absolventen der THD können eine Förderung erhalten, wenn du dich bewirbst, solange du noch an der THD immatrikuliert bist
    • Nicht förderbar sind Praktika in europäischen Institutionen bzw. Organisationen, nationalen diplomatischen Vertretungen sowie Organisationen, die EU-Programme verwalten
  • Vorteile eines Erasmus+ Praktikums im Ausland:
    • EU-Praktikumsvertrag zwischen Hochschule, Unternehmen und Studierendem
    • Akademische Anerkennung des Praktikums
    • Begleitung während des Praktikums durch je einen Ansprechpartner an der Heimathochschule und im Unternehmen
    • Förderung auslandsbedingter Mehrkosten
    • Unterstützung bei der Vorbereitung (kulturell, sprachlich, organisatorisch)
    • Sonderzuschüsse für Studierende mit Behinderung
    • Stipendiensätze nach Ländergruppen

Keine Berücksichtigung von Praktikumsentgelt, Förderdauer ist abhängig von den zur Verfügung stehenden Mitteln. Pflichtpraktika werden bevorzugt.

1. Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich 555 Euro / 30 Tage
2. Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Zypern 495 Euro / 30 Tage
3. Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Nordmazedonien, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Türkei, Ungarn 435 Euro / 30 Tage

 

 

 

  • 1 Monat = 30 Tage, Mindestaufenthalt: 60 Tage
  • Keine Berücksichtigung von Praktikumsentgelt, Förderdauer ist abhängig von den zur Verfügung stehenden Mitteln. Pflichtpraktika werden bevorzugt.
  • Auswahlkriterien Praktikum:
    • Vollständige Bewerbungsunterlagen
    • Anerkanntes Praktikum (Förderung auch von freiwilligen Praktika, wenn diese zum Studiengang passen)
    • Notenschnitt und sprachliche Eignung (gute Kenntnisse der Arbeitssprache, Grundkenntnisse der Landessprache)
    • Motive für Auslandspraktikum

Bewerbungsunterlagen

Gib zunächst nur

  • den Bewerbungsbogen,
  • deinen Lebenslauf mit Foto,
  • dein Notenblatt,
  • ein Motivationsschreiben,
  • Immatrikulationsbescheinigung,
  • den Praktikumsvertrag (kann nachgereicht werden) und
  • den BAföG-Bescheid (falls BAföG-Empfänger)

im International Office ab.

Stipendienzusage

Nach Stipendienzusage reiche

ein.

Rückkehr

Am Ende deines Praktikums musst du die Seite „After the Mobility“ des Learning Agreements ausfüllen und von deinem Praktikumsunternehmen unterschreiben lassen. Dieses schickst du zusammen mit einem ausführlichen Bericht (als Word Dokument) per E-Mail an nicole.springer@th-deg.de.
Des Weiteren wist du im Mobility Tool der Europäischen Kommission einen kurzen Bericht eingeben müssen. Hierfür wirst du automatisch am Ende des Aufenthaltes von der EU eine E-Mail erhalten.
Für Praktika außerhalb des ERASMUS+ Raumes gibt es neben Auslands-BaföG ebenfalls Fördermöglichkeiten. Hier bitte im International Office sowie bei Frau Ulrike Sauckel nachfragen.

 

 

Verpflichtende Sprachtests für ERASMUS+ Studierende oder Praktikanten

Die Europäische Kommission hat einen Online-Sprachtest für die Sprachen EN, ES, FR, IT, NL zur Verfügung gestellt. Dieser ist für ALLE Studierenden/Praktikanten sowohl vor Beginn der Mobilität als auch nach Beendigung des Aufenthalts verpflichtend in der Arbeitssprache/Unterrichtssprache zu absolvieren. Er ist jedoch kein Auswahlkriterium für die Förderung im Programm Erasmus+ und gilt nicht für Muttersprachler. Die Durchführung des Sprachtests soll nach Auswahl der in Erasmus+ zu fördernden Teilnehmer als Einstufungstest zur Dokumentation ihres aktuellen Sprachstandes dienen.

Förderung von Sprachkursen

ERASMUS+ Studierende oder Praktikanten können von der Heimathochschule mit Lizenzen für einen kostenlosen online Sprachkurs ausgestattet werden. Das International Office vergibt die Lizenzen nach Prüfung der Unterlagen und Sprachkenntnisse.

Zusätzlich können kostenpflichtige Sprachkurse VOR Studien- oder Praktikumsbeginn im Ausland bezuschusst werden. Eine Förderung ist nur möglich, wenn ausreichend finanzielle Mittel zu Verfügung stehen.

Englischkurse werden nicht oder nur in Ausnahmefällen gefördert.

Bei Interesse wende dich bitte an das International Office der THD.

 

 

Informationen zur Personalmobilität findest du unter Arbeiten an der THD.

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

 

Weitergehende Information und Beratung zu den Erasmus+ Lehrmobilitätsmaßnahmen erhältst du beim 

Deutschen Akademischen Austauschdienst
Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit        
Kennedyallee 50        
53115 Bonn    
Tel.: +49(0)228/882-8877      
Fax: +49(0)228/882-555        
E-Mail: erasmusdaad.de    
Homepage: www.eu.daad.de

Sonderförderung während des ERASMUS+ Aufenthaltes

Teilnehmer mit Behinderung

Nützliche Informationen zu behindertengerechten Hochschulen der European Agency for Development in Special Needs Education: www.european-agency.org.

Studierenden mit Kind als Pauschale

Studierende, die ihr Kind/ihre Kinder mit zum Erasmus+ Studienaufenthalt in ein Programmland nehmen und dort während der Erasmus+ Mobilität alleinerziehend sind, können Sondermittel als Pauschale erhalten. Die maximale monatliche Förderhöhe wird vorgegeben durch drei Ländergruppen.

Partnerunis

 

Infos & Vorbereitung

 

Wie beantragen Sie die ISIC?

Du musst die ISIC direkt auf www.isic.de beantragen. Lese dir die Informationen durch und klicke am Ende der verlinkten Informationsseite auf "Hier geht's zum Onlineantrag".

 

Weitere Links

 

 

Literatur

In der Bibliothek befindet sich weitere Literatur, die diese Themen vertiefen. Die Bücher über Bewerbungen national und international befinden sich im Zwischengeschoss.

Versicherung

Lass dir deine Fragen zum Versicherungsschutz zunächst vom eigenen Versicherer beantworten:

  • Gilt meine deutsche Versicherung im gewünschten Zielland?
  • Wird eine Zusatzversicherung zur Deckung aller Leistungen empfohlen?

Erst dann lässt sich entscheiden, ob eine zusätzliche private Unfall- und Haftpflichtversicherung erforderlich ist.

Anerkennung von Studienleistungen

Die Fächeranerkennung sowie die Notenumrechnung von im Ausland erbrachten Studienleistungen sind wichtig und mit den unten genannten Formularen gut zu regeln. Bei Fragen können Sie sich jederzeit an die unten genannten Personen wenden! Prüfungsleistungen aus dem Ausland, die bereits an der Technischen Hochschule Deggendorf erbracht wurden (inkl. Fehlversuchen) können laut Rahmenprüfungsordnung (§17 Abs. 3) nicht anerkannt werden.

Ansprechpartner studienübergreifend:

Notwendige Formulare:

 

Ansprechpartner der einzelnen Studiengänge

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Auslandsbeauftragter: Prof. Dr. Karl Hain
  • Anerkennung sonstige Kurse: Lehrende des Studiengangs

 

  • Auslandsbeauftragter: Prof. Dr. Karl Hain
  • Anerkennung sonstige Kurse: Lehrende des Studiengangs

 

Vorgehensweise

 

Externes Learning Agreement bzw. ERASMUS+ Learning Agreement und internes Learning Agreement ausfüllen und von den jeweiligen Fachdozenten und vom Auslandsbeauftragten unterschreiben lassen. Ausführliche Kursbeschreibungen mitnehmen und frühzeitig einen Termin vereinbaren.
Bei Studierenden der Betriebswirtschaft, International Management sowie Angewandte Volkswirtschaftslehre ist lediglich eine Absprache mit dem Auslandsbeauftragten notwendig.
Diese Learning Agreements im International Office (B 210) einreichen. Das Externe Learning Agreement wird häufig sehr früh benötigt (je nach Frist der Partneruni), das interne Learning Agreement muss lediglich VOR Abreise im International Office eingereicht werden(keine feste Frist).

 

 

Kursänderungen im externen Learning Agreement bzw. ERASMUS+ Learning Agreement „Änderungen/Changes“ wie auch internen Learning Agreement erfassen.
Information über die Kursänderungen vorab mit dem zuständigen Professor/Auslandsbeauftragten per E-Mail abklären und das International Office in Kopie setzen.
Den Bereich „Änderungen/Changes“ im Learning Agreement (extern und intern) ausfüllen und das Learning Agreement inkl. Kursbeschreibungen an das International Office schicken (E-Mail). Das International Office leitet das Learning Agreement weiter.
Kursänderungen sollten innerhalb von vier Wochen den Auslandsbeauftragten und International Office mitgeteilt werden und alle Änderungen im Learning Agreement (extern und intern) erfasst werden.

 

Das Studienzentrum nimmt die Notenumrechnung vor, sobald das Zeugnis von der Partnerhochschule vorliegt. Sofern dies in den Prüfungskommissionen nicht anders geregelt wird, wird zur Notenumrechnung die vom Prüfungsausschuss empfohlene Tabelle (s.o.) verwendet. Zwischennoten werden linear interpoliert.
Die anerkannten Leistungen werden, sofern es sich um Modulnoten handelt, im Notenblatt erfasst; für Teilmodul-Leistungen wird vom Studienzentrum ein Leistungsschein ausgegeben.

Erfahrungsberichte

Die THD-Studierenden, die einen Auslandsaufenthalt während ihres Studiums absolvierten, haben ihre Erfahrungen in einen Bericht zusammengefasst um anderen einen Einblick in ihren Auslandsaufenthalt zu geben. Nutze die Erfahrungsberichte anderer Studierender um dir ein Bild zu machen, wie ein Auslandsaufenthalt ablaufen kann.

Kontakt